Wiener-Börse-Chef trotz Coronakrise optimistisch für 2021

21. Jänner 2021 | Barbara Lengauer | Austria Presseagentur

Im APA Interview blickt Börsen-CEO Christoph Boschan optimistisch in das Börsenjahr 2021, in dem die Wiener Börse ihr 250-jähriges Bestehen feiert. Dank guter Vorbereitungen gemeinsam mit den Handelsteilnehmern sorge der BREXIT weder für Komplikationen noch für Umsatzrückgänge. In Bezug auf Kryptowährungen warnt Boschan, Anlegern müsse die spekulative Dimension bewusst sein. Der Börsenhandel steht im Gegenzug für Transparenz und Investition in Sachwerte.

Interview lesen