Herr Markus Mühleisen, AGRANA BETEILIGUNGS-AG
08.07.2021, 16:11:41
Agrana Q1: Gewinnrückgang aber Prognose bestätigt - CEO Mühleisen: "Auch das Jahr 21/22 wird von Corona betroffen sein"

Herr Markus Mühleisen (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A.

Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern Agrana konnte in Q1 den Umsatz steigern: +8,2 % auf 705,8 Mio. Euro. Der Gewinn dagegen geht deutlich zurück: das EBIT ist mit 20,9 Mio. Euro fast 35 % weniger. Beim Konzernergebnis sind es fast 38 % weniger mit 12,1 Mio. Euro. Grund sind vor allem Effekte aus dem Vorjahr: hohe Kosten auf Rohstoffseite und Coronafolgen. Das soll sich in der zweiten Jahreshälfte aber legen, sodass die Prognose bestätigt wurde: das EBIT soll deutlich über dem Vorjahreswert von 78,7 Mio. Euro. Der neue CEO Markus Mühleisen ist optimistisch: "Wir sehen durch die Öffnungen und die Entwicklungen auf der Rohstoffkostenseite, dass es ungefähr so läuft, wie wir erwartet haben. Man muss aber immer dazu sagen: auch dieses Jahr wird von Corona stark geprägt sein." Im Interview erklärt der neue Vorstandsvorsitzende außerdem, wie sein Fußabdruck aussehen soll, warum er sich verstärkt um den Zuckerbereich kümmert und wie er die Zukunft sieht.


Besprochene Instrumente

AGRANA BETEILIGUNGS-AG

NEU: Podcast

Der Wiener Börse Podcast ist jetzt auf allen gängigen Podcast-Kanälen verfügbar:
Apple Podcasts
Spotify
Deezer
Amazon Music
Google Podcasts, uvm.

Die Interviews wurden von Börsenradio.at geführt und hier in einer Prime-Variante zur Verfügung gestellt.