Tatsächlicher Ertrag, den ein Wertpapier erbringt (Gegenteil: Nominalzins). Wird bestimmt von Erwerbskurs und -kosten, Zinsertrag, Zinsterminen, Agio (Aufgeld) bzw. Disagio (Abgeld) bei Rückzahlung, Laufzeit und Form der Tilgung. Der Effektivzins errechnet sich aus der laufenden Verzinsung, den Tilgungsgewinnen bzw. -verlusten (Differenz zwischen Tilgungspreis [Tilgung] und Anschaffungspreis) und der Laufzeit. Für Gläubiger ist er Ausdruck der Rentabilität (Rendite).

ABC
DEF
GHI
JKL
MNO
PQR
STU
VWX
YZ