Der Philosoph Otto Neurath gründet im Jahr 1925 das Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum dessen Sinn und Zeck die anschauliche und verständliche Darstellung vergangener, gegenwärtiger und zukünftiger Entwicklungen ist.

Im Rahmen seiner zahlreichen Schulinformationsaktionen ist in Kooperation mit der Wiener Börse AG das Projekt Der Österreichische Kapitalmarkt entstanden, das kurzweilig und unterhaltsam in die Welt der Wertpapiere und Börsen blickt. Die Schüler*innen werden lebensweltorientiert über Daten, Fakten, Hintergründe und vor allem Zusammenhänge informiert. Fragen zu Chancen und Risiken von Anlageformen, zur Ausgabe von Anleihen,  zur Funktionsweise einer Aktiengesellschaft und viele weitere mehr reihen sich zu einem bunten Themenspektrum. Moderator*innen vermitteln dieses Finanzbildungswissen auf anschauliche Art und Weise und anhand aktueller Beispiele. Die Teilnehmer*innen werden dabei zu Aktivität und Partizipation angeregt, um einen nachhaltigen Lernerfolg zu erzielen. In den zumeist zweistündigen Workshops wird auf analoge und digitale Medien zurückgegriffen, im Vordergrund steht jedoch immer die interaktive, zweiwegkommunikative Gestaltung. 

Kontakt

T + 43 1 545 25 51
wirtschaftsmuseum(a)oegwm.ac.at

Website

www.wirtschaftsmuseum.at

Gemeinsam für mehr Finanzbildung in Österreich

Die Wiener Börse arbeitet mit zahlreichen Organisationen und Institutionen eng zusammen, um die Finanzbildung in Österreich gemeinsam zu stärken.

Erste Financial Literacy Park - FLiP
Eurologisch - Oesterreichische Nationalbank
IFTE
Julius-Raab-Stiftung
KPH Wien/Krems
Österreichisches Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum
Teach for Austria
Three Coins
WIFI Management Forum