Günther Artner

Interview mit dem Investmentbanker Mag. Günther Artner, CFA

Investmentbanker haben unterschiedliche Aufgaben. Ein wichtiger Bereich ihres Jobs ist unter anderem die Vorbereitung und Durchführung von Börsengängen. Außerdem brauchen Investmentbanker viel Erfahrung und müssen auch in stressigen Zeiten einen kühlen Kopf bewahren, wie Günther Artner im folgenden Interview erklärt.

Herr Artner, Sie sind Investmentbanker bei der Erste Group Bank AG. Was sind die Aufgaben eines Investmentbankers? Wie kann man sich die Tätigkeit vorstellen?

Artner: Equity Capital Markets ist ein Teil des Investmentbankings, mit sehr spannenden und vielseitigen Aufgabenstellungen. Wir begleiten die Vorbereitungen für einen Börsengang (IPO) oder einer Kapitalerhöhung von A bis Z. In der Vorbereitungsphase bildet sich die Bank ein genaues Bild des Unternehmens (Due Diligence) und baut die Investment Story für den Börsengang. In späterer Folge wird das Aktienresearch eingebunden. Hier schreiben Analysten auf Basis einer umfangreichen Präsentation des Unternehmens ihre unabhängigen Studien mit Bewertung. In der Verkaufsphase starten zuerst die Analysten mit Premarketing Road Shows, später das Management. Der Equity Capital Markets (ECM)-Banker begleitet all diese Prozesse. Know-how im Projektmanagement, bei Bewertung, Präsentationstechnik und juristischen Fragen sowie Verhandlungsgeschick und natürlich Erwartungsmanagement sind unabdingbar.

Wie sieht normalerweise Ihr Tagesablauf aus?

Artner: Es gibt absolut keinen normalen Tagesablauf. Prinzipiell ist das Arbeitsspektrum eine Mischung an Projektexekution und Akquisition, natürlich das interne Management der Teams nicht zu vergessen. Das tagtägliche Projektgeschäft liegt vor allem bei den Projektleitern. Daneben arbeiten Juniors, Juristen und Kollegen der Syndikatsgruppe bei Projekten mit. Das Geschäft hat starke Spitzenzeiten von April bis Juni und September bis November. In den Sommermonaten ist es ruhiger. Je nach Niederlassung des Unternehmens kann auch verstärkte Reisetätigkeit notwendig sein.

Welche Voraussetzungen bzw. Fähigkeiten sollte man mitbringen, um diesen Beruf ausüben zu können?

Artner: Prinzipielle Voraussetzung ist Spaß an der Börse, Interesse an Aktienveranlagungen und natürlich die Bereitschaft, lange Stunden im Büro zu verbringen, wenn Projekte in der heißen Phase sind. Erfahrung ist für diesen Job absolut kritisch, da die Verhandlungspartner bei den Unternehmen fast ausschließlich Vorstände und/oder Eigentümer sind. Technisches Know-how in Rechnungswesen und Bewertung sind ebenso Grundvoraussetzungen. In meinem persönlichen Fall hilft auch der jahrelange Background im Aktienresearch ungemein.

Gibt es Anforderungen, die ein Bewerber auf jeden Fall erfüllen muss?

Artner: Ein abgeschlossenes Studium, ausgezeichnetes Englisch, Interesse zu lernen, Kundenorientierung und Stressresistenz sind Grundvoraussetzungen. Die Erfahrung kommt dann von selbst dazu.

Vielen Dank für das Gespräch!