Brigitte Zeitlberger-Schmid

Interview mit der Sales-Verantwortlichen Dr. Brigitte Zeitlberger-Schmid

Sales-Mitarbeiter vermarkten Aktien und betreuen institutionelle Investoren. Interesse an der Wirtschaft und dem Kapitalmarkt, ein offener Umgang mit Menschen sowie Reisebereitschaft sind in diesem Beruf besonders wichtig, wie Dr. Brigitte Zeitlberger-Schmid, Head of Institutional Sales bei der Erste Group Bank AG im folgende Interview erklärt.

Frau Zeitlberger-Schmid, Sie sind Head of Institutional Sales bei der Erste Group Bank AG. Was sind die Aufgaben eines Sales-Verantwortlichen bzw. -Mitarbeiters? Wie kann man sich die Tätigkeit vorstellen?

Zeitlberger-Schmid: Ein Sales-Mitarbeiter ist für die Betreuung institutioneller Investoren in einer zu definierenden Region verantwortlich. Das Produkt, das dabei vermarktet werden soll, ist in unserem Fall die Aktie, konkreter gesagt: Aktien aus Österreich, CEE und der Türkei. Unter Betreuung versteht man generell v. a. die Akquisition von Neukunden, das Weiterleiten von Informationen zum Unternehmen und die Vermarktung von Research – all das soll letztendlich in der Generierung von Orders münden. Aber auch die Organisation und Begleitung von Roadshows mit börsennotierten Unternehmen und Analysten sowie die Platzierung von Primärtransaktionen sind wichtige Bestandteile eines Sales-Alltags. Ein Head of Sales koordiniert all diese Tätigkeiten im Haus und extern mit Kunden, Partnern etc. Er hat eine Profit/Loss-Verantwortung. Auch die Mitarbeiterführung und -entwicklung ist für ihn ein wichtiges Thema.

Wie sieht normalerweise Ihr Tagesablauf aus?

Zeitlberger-Schmid: Wir starten um 8:30 Uhr mit einem Morningcall, in dem Analysten der Region die Sales-Leute mit den Latest News zum Markt bzw. zu den Unternehmen versorgen. Danach werden Kunden angerufen und mit Ideen, Infos, Updates etc. versorgt. Daneben gibt es regelmäßige Meetings mit Kunden, börsennotierten Unternehmen sowie mit den Abteilungen im Haus/in der Region, mit denen wir eng zusammenarbeiten. Sales-Mitarbeiter müssen auch bereit sein, Kunden vor Ort zu besuchen, was bedeutet, dass regelmäßige Dienstreisen zum Alltag eines Sales-Mitarbeiters dazugehören.

Welche Voraussetzungen bzw. Fähigkeiten sollte man mitbringen, um diesen Beruf ausüben zu können?

Zeitlberger-Schmid: Generelles Interesse für die Wirtschaft im Allgemeinen als auch für die Börse im Besonderen – die meisten Sales-Mitarbeiter haben heute ein Wirtschaftsstudium bzw. eine weiterführende Ausbildung, wie z.B. den CFA (Chartered Financial Analyst); darüber hinaus muss man gerne mit (fremden) Menschen zusammenarbeiten, offen sein und aktiv auf andere zugehen können. Sales heißt Vertrieb, heißt Verkaufen und unserer Kunden sind Profis in einem sehr kompetitivem Markt. Ich selbst habe ein abgeschlossenes Jusstudium und viele Jahre Praxis im Bereich Capital Markets und Kundenbetreuung.

Gibt es Anforderungen, die ein Bewerber auf jeden Fall erfüllen muss?

Zeitlberger-Schmid: Freude am Verkauf, Engagement und Interesse für Kapitalmärkte.

Vielen Dank für das Gespräch!