Was sind Anleihen?

Anleihen sind Wertpapiere, die einen schuldrechtlichen Anspruch (Forderung) auf Verzinsung und Rückzahlung des eingesetzten Kapitals verbriefen. Anleihen der öffentlichen Hand, zunehmend aber auch Unternehmensanleihen, zählen zu den gebräuchlichsten Formen.

Anleihen und Investmentfonds

Was sind Investmentfonds?

Ein Investmentfonds setzt sich aus dem Vermögen von vielen (zumeist mehreren tausend) Anlegern, welche jeweils Fondsanteile erwerben, zusammen. Investmentfonds werden von Kapitalanlagegesellschaften verwaltet. Das Vermögen des Fonds wird von professionellen Fondsmanagern nach dem Prinzip der Risikostreuung entsprechend den Anlagegrundsätzen in verschiedenen Werten veranlagt.

Aktienfonds legen in nationalen oder internationalen Aktien an. Es gibt Fonds, die dabei auf bestimmte Regionen oder Länder (z. B. Österreich) bzw. auf bestimmte Branchen (z. B. Technologiewerte) spezialisiert sind.
Rentenfonds investieren in festverzinsliche Wertpapiere (z. B. Bundesanleihen) mit unterschiedlichen Zinssätzen und Laufzeiten.
Mischfonds veranlagen meist in Aktien und Anleihen. Die Fondsmanager können je nach Marktlage zwischen Aktien bzw. Anleihen wechseln.
Geldmarktfonds investieren in kurzfristige Geldanlagen wie z. B. Tages- oder Termingeld, mit einer Restlaufzeit von maximal zwölf Monaten.

Schülerfolder