Die Dividende ist der laut Beschluss der Hauptversammlung an die Aktionäre ausgeschüttete Gewinn. Die Dividendenrendite ist eine Kennzahl für den prozentualen Anteil des ausbezahlten Gewinns einer Aktiengesellschaft am Börsenpreis. Die Höhe einer Dividendenrendite sagt allerdings nichts über die Qualität eines Unternehmens aus. Viele höchst erfolgreiche Unternehmen reinvestieren einen möglichst hohen Teil ihrer Gewinne in Forschung und Entwicklung und sind beim Ausschütten der Dividende eher zurückhaltend – solche Entscheidungen einer Aktiengesellschaft werden als Dividendenpolitik bezeichnet. Gelingt einem Unternehmen zum Beispiel auf diesem Weg die Markteinführung innovativer Produkte, profitieren die Aktionäre zwar nicht von einer hohen Dividende, aber vom steigenden Preis der Unternehmensaktien.

Wie komme ich zu meiner Dividende?

Wenn Aktien im Depot bei einem Geldinstitut verwahrt sind, kümmert sich die Depotbank um die Abwicklung der Dividende. Die Höhe der Dividende wird meist in Euro pro Aktie angegeben. Ob eine Dividende gezahlt wird und in welcher Höhe, wird vom Vorstand vorgeschlagen und von der Hauptversammlung beschlossen. Die Gewinnausschüttung erfolgt meist am Tag nach der Hauptversammlung.

Download