Fakt #1

Vor mehr als 27 Jahren, am 2. Jänner 1991, startete der Austrian Traded Index (ATX) mit 17 Unternehmen bei 1.000 Punkten als neuer Leitindex der Wiener Börse.

Fakt #4

Die Hebeleffekte der börsenotierten Unternehmen für die heimische Wirtschaft sind beachtlich.

Fakt #7

Die Wiener Börse ist mit großem Abstand Marktführer beim Handel in österreichischen Aktien.

Fakt #2

Die Unternehmen schütteten eine Rekordsumme von 2,8 Mrd. EUR an ihre Anteilseigner aus.

Fakt #5

Untersuchungen zeigen, dass das Finanzwissen der Österreicher gering ist. Das hält viele davon ab, selbst als Anleger aktiv zu werden.

Fakt #8

An der Heimatbörse finden Unternehmen die bestmöglichen Voraussetzungen, Investoreninteresse auf sich zu lenken.

Fakt #3

Das Einkommensteuergesetz fördert die Mitarbeiterbeteiligung seit 1. Jänner 2016.

Fakt #6

Ein Beschäftigungsverhältnis in einem börsenotierten Unternehmen bewirkt 2,56 Arbeitsplätze in Österreichs Wirtschaft.

Fakt #9

Ab sofort können zusätzlich zu den österreichischen Aktien auch internationale Wertpapiere & ETFs in Wien gehandelt werden.