Ferdinand Habsburg-Lothringen läutet am 250. Jahrestag den Börsenhandel ein

Der 2. September 1771 war der erste Handelstag an der Wiener Börse, nachdem Kaiserin Maria Theresia die Gründung der Nationalbörse zehn Jahre zuvor initiiert hatte. Ein Vierteljahrtausend später, am 2. September 2021, eröffnete Ferdinand Habsburg-Lothringen, Nachfahre von Maria Theresia, feierlich den Handelstag mit der Börsenglocke. CEO Christoph Boschan ließ bewegte 250 Jahre Revue passieren und gab Einblicke in die Börse, die für die junge Anlegergeneration im Niedrigzinsumfeld immer wichtiger wird. Bei einem Arbeitstreffen mit Finanzminister Gernot Blümel sowie einem hochkarätigen Lunch mit Vertretern von Kapitalmarktverbänden am Firmensitz im Palais Caprara-Geymüller gab es Gelegenheit zum Austausch. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter feierten den langjährigen Erfolg der Wiener Börse. Abends erstrahlte der UNIQA Tower am Wiener Donaukanal im Jubiläums-Look.

Video der Feierlichkeiten zum 250. Jubiläum

Ferdinand Habsburg-Lothringen gratuliert zum 250. Jubiläum

Fotogalerie mit Impressionen des 250. Jahrestages