Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr erfahren Schließen

Wiener Börse News

Albanische Börse und Wiener Börse unterzeichnen Marktdaten-Kooperation

Albanische Börse und Wiener Börse unterzeichnen Marktdaten-Kooperation

(Wien/Tirana) Die Albanische Börse und die Wiener Börse werden im Bereich Marktdaten kooperieren. Finanzinformationsdienstleister und Datenvendoren können künftig über die zentrale Datenleitung der Wiener Börse auch Marktdaten in Echtzeit-Qualität aus Albanien beziehen. Die One-Stop-Shop-Lösung der Wiener Börse reduziert den administrativen, rechtlichen und technischen Aufwand für die Kunden auf ein Minimum. Die Wiener Börse verbreitet weltweit Daten von 11 Märkten über einen Datenfeed: Informationen zu Wertpapieren aus Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kasachstan, Kroatien, Nordmazedonien, Österreich, Serbien, Slowenien, Tschechien, Ungarn und Handelsdaten der Energiebörse EXAA Energy Exchange Austria. Mehr als 18.000 Endverbraucher aus rund 60 Ländern nutzen den zentralen Datenfeed.

„Mit Unterstützung des Schweizer Staatssekretariats für Wirtschaft und der Weltbank hat Albanien neue Investitions- und Kapitalmarktgesetze ausgearbeitet, um die albanische Gesetzgebung an EU-Richtlinien anzunähern. Die albanische Nationalbank und Finanzmarktaufsicht arbeiten auch gemeinsam an der Lizenzierung und Beaufsichtigung einer Zentralverwahrstelle für nichtstaatliche Wertpapiere. Davon erwarten wir uns einen Impuls für den Wertpapierhandel in Albanien. Die Daten-Kooperation mit der Wiener Börse hilft uns dabei, das Vertrauen in unseren Markt aufzubauen und die albanische Börse in Europa bekannter zu machen", sagt Artan Gjergji, CEO der Albanischen Börse.

„Unsere Zusammenarbeit mit der Albanischen Börse zeigt, wie zwei Börsen ihre Stärken bündeln können. Wir sind stolz, mit unserem Know-how und unserer Technologie, die internationale Sichtbarkeit eines  wichtigen Marktes in der Balkan-Region und dessen weitere Ausrichtung auf EU-Standards zu unterstützen", sagt Ludwig Nießen, COO & CTO der Wiener Börse.

 

Weitere Informationen

Julia Resch

Julia Resch

julia.resch(a)wienerboerse.at
T +43 1 531 65-186

Maria Zorn

Maria Zorn

maria.zorn(a)wienerboerse.at
T +43 1 531 65-110

Über die albanische Wertpapierbörse

Die Aktiengesellschaft "Albanian Securities Exchange" (ALSE) ist die einzige derzeit in Albanien tätige Wertpapierbörse. Was 2014 als ambitioniertes Projekt finanziell unterstützt von inländischen Banken und Finanzinsituten begann, wurde im Juli 2017 mit der Lizenz der albanischen Finanzmarktaufsicht vollendet. ALSE ist ein klassischer, organisierter Markt für Wertpapiere, der im Februar 2018 offiziell die Türen für den Handel öffnete und Marktteilnehmern eine vollautomatisierte elektronische Handelsplattform bietet. Ziel der Albanischen Wertpapierbörse ist es, einen effizienten und transparenten Marktplatz mit fairen Preismechanismen zu schaffen, der es albanischen Unternehmen ermöglicht, Kapital zu beschaffen und zur Entwicklung der albanischen Wirtschaft beizutragen.

Über die Wiener Börse

Die Wiener Börse ist die einzige Wertpapierbörse Österreichs und stellt modernste Infrastruktur, Marktdaten und relevante Informationen zur Verfügung. Sie bietet österreichischen börsenotierten Unternehmen maximale Sichtbarkeit, die größte Liquidität und die höchste Transparenz. Anlegern gewährleistet sie eine reibungslose und effiziente Durchführung der Börsengeschäfte. Die Wiener Börse betreibt den zentralen Marktdatenfeed für Zentral- und Osteuropa (CEE) und hat sich in der Berechnung von Indizes auf die Region etabliert. Sie kooperiert im Verbund mit ihrer Holding-Mutter CEESEG mit über zehn Börsen in CEE und wird für dieses einzigartige Know-how weltweit geschätzt.

Haftungsausschluss

Diese Pressemitteilung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen, die auf zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung gegenwärtigen Annahmen basieren, enthalten. Wir übernehmen keinerlei Gewähr dafür, dass diese zukunftsgerichteten Aussagen eintreten werden. Weiters weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass diese Pressemitteilung nicht als Grundlage für eine Investitionsentscheidung dient und weder eine Aufforderung zum Kauf noch eine Anlageempfehlung der Wiener Börse AG darstellt. Die Angaben in dieser Pressemitteilung erfolgen ohne Gewähr.