Wiener Börse News

21Shares listet erste Produkte auf die Krypto-Währungen Bitcoin und Ethereum im geregelten Markt

(Wien) Die Wiener Börse begrüßt mit 21Shares einen neuen Produktanbieter mit Fokus auf Kryptowährungen. Ab heute, 1. September 2020 notieren erstmals Produkte auf Bitcoin und Ethereum im geregelten Markt der Wiener Börse. Sie bilden die Wertentwicklung der beiden Kryptowährungen 1:1 nach. Versierte Anleger können damit an ihrer Nationalbörse, einem regulierten Handelsplatz, über ihr reguläres Wertpapierdepot an den Entwicklungen der Kryptomärkte teilhaben. Ein digitales Wallet, in dem Kryptowährungen bei Direktinvestitionen verwahrt werden, ist nicht erforderlich.

„Kryptowährungen bieten erfahrenen Anlegern eine neue Möglichkeit zur Portfolio-Diversifikation. Mit dem Listing vergrößern wir die Auswahl an Anlageklassen an der Wiener Börse. Anleger können dadurch auch im Kryptohandel von den Börsenvorteilen profitieren: Überwachter und transparenter Handel mit Echtzeitinformation und die sichere Abwicklung über ihr Wertpapierdepot,“ sagt Thomas Rainer, Leiter der Abteilung Business Development an der Wiener Börse.

Durch die Betreuung des Market Makers Lang & Schwarz sind laufende Preisfeststellungen zwischen 9:15-17:30 Uhr möglich.

 

Weitere Informationen


Über die Wiener Börse

Als zentrale Infrastrukturanbieterin der Region öffnet die Wiener Börse AG Tore zu globalen Märkten. Sie betreibt die Börsenplätze Wien und Prag. Notierte Unternehmen profitieren dort von maximaler Liquidität, Anlegern bietet sie als Marktführerin schnellen und günstigen Handel. Die Wiener Börse sammelt und verteilt Kursdaten und berechnet die wichtigsten Indizes für ein Dutzend Märkte der Region. Dank ihres einzigartigen Know Hows vertrauen auch die Nationalbörsen in Budapest, Laibach und Zagreb auf die IT-Dienstleistungen der Wiener Börse. Darüber hinaus ist sie an weiteren Energiebörsen und Clearinghäusern der Region beteiligt.

Haftungsausschluss

Diese Pressemitteilung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen, die auf zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung gegenwärtigen Annahmen basieren, enthalten. Wir übernehmen keinerlei Gewähr dafür, dass diese zukunftsgerichteten Aussagen eintreten werden. Weiters weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass diese Pressemitteilung nicht als Grundlage für eine Investitionsentscheidung dient und weder eine Aufforderung zum Kauf noch eine Anlageempfehlung der Wiener Börse AG darstellt. Die Angaben in dieser Pressemitteilung erfolgen ohne Gewähr.