Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr erfahren Schließen

Wiener Börse News

Wiener Börse-Mutter CEESEG verkauft Beteiligung an der Börse Laibach an die Börse Zagreb

  • Finalisierung des Verkaufsprozesses bis Ende des Jahres erwartet
  • Börse Zagreb wird künftig die Handelstechnologie der Wiener Börse nutzen
  • Zusammenarbeit im IT-Bereich bringt Synergien für alle Seiten


(Wien/Zagreb) Die Börse Zagreb (ZSE) hat heute mit der Wiener Börse-Muttergesellschaft CEE Stock Exchange Group (CEESEG AG) eine Vereinbarung zur Übernahme von 100 % der Anteile an der Börse Laibach (LJSE)  unterzeichnet. Vorbehaltlich der Genehmigung durch die  Aufsichtsbehörden beider Länder und einer Kapitalerhöhung der Börse Zagreb soll die Transaktion bis Ende des vierten Quartals 2015 abgeschlossen werden. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Parallel zum Vertrag über den Anteilserwerb unterzeichnet die Börse Zagreb mit der Wiener Börse eine Absichtserklärung, künftig die Handelstechnologie der Wiener Börse zu nutzen. In dieser IT-Partnerschaft wird die Wiener Börse der Börse Zagreb, vorbehaltlich eines erfolgreichen Vertragsabschlusses, ihr Handelssystem, Schnittstellen, Software und Know-How zur Verfügung stellen.

Michael Buhl und Petr Koblic, Vorstandsmitglieder der CEESEG-Holding, kommentieren die Entscheidung: „Unser Kooperationsnetzwerk in Zentral-, Ost- und Südosteuropa ist eine Erfolgsgeschichte. Wir freuen uns, dieses Netzwerk weiter zu stärken. Sowohl internationale als auch lokale Handelsteilnehmer profitieren von unseren gemeinsam genutzten Technologien und den einheitlichen Standards. Dass wir die bestehende Datenvertriebskooperation mit der Börse Zagreb erweitern, baut unsere Position als Infrastrukturanbieter in CEE & SEE aus. Wir haben ein fundiertes Verständnis und  eine tiefe Verbundenheit mit der Region, ebenso wie  ein gemeinsames Bild für ihre weitere Entwicklung. Durch die gemeinsam genutzte Infrastruktur und unser Know-How können wir Synergien erzielen und dadurch die lokalen Kapitalmärkte stärken. Auch die Börse Laibach wird weiterhin von unseren Leistungen und den Synergien profitieren, die wir in den letzten Jahren aufgebaut haben.“
Ivana Gažić, Vorstandsvorsitzende der Börse Zagreb, betont: „Die Börsen Zagreb und Laibach haben eine ähnliche Entwicklung genommen, nicht zuletzt durch ein Finanzsystem mit ähnlichen Rahmenbedingungen. Der slowenische und der kroatische Kapitalmarkt haben viele Gemeinsamkeiten hinsichtlich ihrem Entwicklungsstand, ihrer Struktur und ihrem Potenzial. Investoren behandeln die beiden Märkte oft als einen. Zudem gibt es von kroatischer Seite beträchtliche Investments in slowenische Unternehmen. Durch die Übernahme der Börse Laibach erwarten wir uns positive Auswirkungen für beide Börsen und Kapitalmärkte, sowie viele Synergien. Der Zusammenschluss ermöglicht aus unserer Sicht positive Effekte auf die Umsätze beider Börsen. Außerdem stärkt er unsere Verhandlungspositionen betreffend der Dienstleistungen, die wir anbieten und beziehen.“


Weitere Informationen:
Julia Resch, Wiener Börse AG
Tel: +43 (0) 1 53 165 - 186
Fax: +43 (0) 1 53 165 - 140

Sanda Kuhtic Nalis, Zagreb Stock Exchange Inc.
Tel: +385 1 4686 804
Fax: +385 1 4677 680



Über die CEE Stock Exchange Group

Die CEE Stock Exchange Group (CEESEG) bestehend aus den Börsen Budapest, Laibach, Prag und Wien ist die größte Börsengruppe in der Region. Zusätzlich zu den vier Wertpapierbörsen, betreibt die CEESEG drei Warenbörsen und ist an fünf Clearing-Systemen (CCPs) sowie zwei Zentralverwahrern (CSDs) beteiligt.  Um die Liquidität der Märkte zu steigern, vereinfacht die CEESEG den Marktzugang und den Handel an den lokalen Handelsplätzen. Die CEESEG-Börsen kooperieren mit 12 Börsen in Zentral- und Osteuropa und werden für dieses einzigartige CEE-Know-how weltweit geschätzt.


Über die Börse Laibach

Die Marktkapitalisierung der Börse Laibach beträgt per 30. Juni 2015 EUR 5,9 Mrd. Der monatliche Durchschnittsumsatz beläuft sich auf rund EUR 60 Mio. Die fünf meistgehandelten Unternehmen im slowenischen Leitindex SBITOP sind die Pharmafirma KRKA, Telekom Slovenije, der Erdölkonzern Petrol, Versicherer Zavarovalnica Triglav und Haushaltsgeräte-Hersteller Gorenje. Die Börse Laibach ist seit 2010 neben Budapest, Prag und Wien Tochter der österreichischen Börseholding CEESEG AG. Im Dezember 2010 wurde ein neues internationales Handelssystem eingeführt, ausländische Handelsteilnehmer angebunden und die Börse Laibach wurde  in den internationalen Kapitalmarkt integriert.


Über die Börse Zagreb

Die Börse Zagreb ist der zentrale Marktplatz für kroatische Unternehmen. Fast 300 Wertpapiere sind gelistet (Aktien, Anleihen, strukturierte Produkte) und zwei Markte verfügbar (Regulierter Markt und Multilaterales Handelssystem). Seit 25 Jahren führt die Börse Zagreb die Entwicklung des Kapitalmarktes in der Region an, allen voran durch die Bereitstellung eines transparenten, sicheren und kosteneffizienten Marktplatzes. Die Qualitätssicherung von Kapitalmarktdienstleistungen für Investoren, Emittenten und alle Stakeholder ist ein großes Anliegen der Börse.