Letzter PreisDiff. % Diff. abs.ISINDatum, ZeitMPQ
32,6000+0,31 %+0,1000AT00000VIE6205.12.2022, 17:35:06D

Quelle: APA-Meldungen und Wiener Börse News der letzten 4 Wochen

Auf dieser Seite werden jene Ad-Hoc-Mitteilungen angezeigt, die vom OAM Issuer Info Center (IIC) der OeKB (issuerinfo.oekb.at) übermittelt wurden.
Unternehmen des Vienna MTF/direct market sind nicht verpflichtet ihre Meldungen an das OAM Issuer Info Center (IIC) der OeKB zu übermitteln.

Das war der Wiener Börse Preis 2022
Veröffentlicht am 20.06.2022
Der jährliche Wiener Börse Preis ist die wichtigste Auszeichnung für die österreichischen börsennotierten Top-Unternehmen. Die Preisverleihung des Wiener Börse Preis 2022 fand heuer wieder im festlichen Rahmen im Palais Niederösterreich statt. Insgesamt wurden 13 Awards an 12 Unternehmen übergeben. AT&S gewann den ATX-Preis. Der 1. Platz in der Kategorie Mid Cap ging an Frequentis, der Corporate Bond-Preis an VERBUND. Drei VÖNIX-Nachhaltigkeitspreise gingen an Agrana, BKS Bank und UBM Development. Erste Group Bank gewann den Journalisten-Preis. #Kapitalmarkt #Aktien #investieren Bleiben Sie auf dem Laufenden über die Wiener Börse ➡️ Erfahren Sie mehr: https://www.wienerborse.at/ ➡️ Hören Sie unser Börsenradio / Podcast: https://www.wienerborse.at/news/boersenradio/ ➡️ Abonnieren Sie unsere Newsletter: https://www.wienerborse.at/service/e-mail-und-newsletter-service/ Folgen Sie uns auf Social Media ➡️ Twitter: https://twitter.com/wiener_boerse ➡️ LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/wiener-borse-ag/ ➡️ YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCXqq_RYN8oNMEs1fUNefV-Q
Herr Prof. Dr. Günther Ofner, FLUGHAFEN WIEN AG
17.11.2022, 11:36:30
Q3 Flughafen Wien AG: Reisefieber trotz Kostenfieberthermometer - Umsatzanstieg und höheres Nettoergebnis

Herr Prof. Dr. Günther Ofner (Vorstandsdirektor) im Gespräch mit Peter Heinrich

Die aktuelle Geschäftsentwicklung der Flughafen Wien AG: weniger Corona, mehr Urlaub und Business-Bewegungen, mehr Passagiere, mehr Umsatz (plus 85 %, 508 Mio. Euro) sowie Gewinn (Nettoergebnis klettert auf 109 Mio. nach Null). "Das Reisefieber ist wieder gestiegen", sagt CFO Günther Ofner, "das gilt in erster Linie für den touristischen Verkehr." Ofner hofft auf ein Ende des Krieges in der Ukraine und der strikten Coronapolitik in Asien. "Die Air India hat ihr Kommen angekündigt. Und der Verkehr nach China sollte auch wieder steigen." Das Kostenfieberthermometer geht auch in Wien kräftig nach oben. "Wir müssen mit höheren Lohnkosten rechnen. Es gibt einen drastischen Anstieg bei Fernwärme und Strom." Deshalb setzt das Unternehmen auf Photovoltaik und führt den Betrieb CO2-neutral. Synthetische Kraftstoffe sind zwar Zukunftsmusik, die aber bald schon auch in Wien aufgeführt wird. Ofner ist sich da sicher.


Besprochene Instrumente

FLUGHAFEN WIEN AG

Die Interviews wurden von Börsenradio.at geführt und hier in einer Prime-Variante zur Verfügung gestellt.