Die Oesterreichische Kontrollbank AG (OeKB) und die Wiener Börse AG haben die CCP Austria Abwicklungsstelle für Börsengeschäfte GmbH (kurz CCP Austria oder CCP.A) gegründet, die seit 1.1.2005 die Rolle einer Central Counterparty („zentralen Gegenpartei“) für den gesamten Wiener Markt wahrnimmt. Die CCP Austria ist von der Wiener Börse AG als Abwicklungsstelle gemäß § 26 (3) Börsegesetz mit der sicheren und zuverlässigen Abwicklung der abwicklungsfähigen Börsengeschäfte beauftragt. Sie ist zudem als zentraler Kontrahent für das Clearing und Risk Management aller Geschäfte an der Wiener Börse verantwortlich und übernimmt das Erfüllungs- bzw. Ausfallsrisiko bei der Abwicklung der Wertpapiergeschäfte. Um die Erfüllung aller Geschäfte garantieren zu können, bedient sich die CCP Austria eines modernen Risk Managements. 

ABC
DEF
GHI
JKL
MNO
PQR
STU
VWX
YZ