Wiener Börse News

Wiener Börse Preis 2020: OMV gewinnt ATX- und Corporate Bond-Preis

  • Palfinger, Oberbank und Erste Group entscheiden die weiteren Kategorien für sich
  • Verleihung des 13. Wiener Börse Preises individuell in kleinem Rahmen
  • Evaluierung durch Fachjury der ÖVFA (ATX-, Mid Cap- und Corporate Bond-Preis), APA Finance (Journalisten-Preis) und VÖNIX-Beirat (Nachhaltigkeitspreis)

Wiener Börse Preis 2020

(Wien) Die wichtigste Auszeichnung der heimischen Finanzwelt, der Wiener Börse Preis, wurde heuer aufgrund der Covid-19-Maßnahmen in kleinem Rahmen in der Wiener Börse an die jeweiligen Gewinner übergeben. Per Video und Fotogalerie können alle Interessierten einen Eindruck von der Preisvergabe gewinnen.

Der ATX-Preis 2020 geht an die OMV, die damit erstmals die Königsdisziplin für sich entscheiden konnte. Das Unternehmen überzeugte die Juroren und Kapitalmarkt-Experten der ÖVFA mit einer ausgezeichneten und ausführlichen Finanzberichterstattung, umfangreicher IR-Tätigkeit sowie sehr guter Performance und Liquidität im Berichtsjahr 2019. Weiters punktete der Konzern mit klarer Strategie sowie gut wahrnehmbarer Corporate Governance. Die OMV landet auch beim Corporate Bond-Preis auf dem ersten Platz. In dieser Kategorie geht sie damit bereits zum elften Mal mit einem Preis nach Hause. Insgesamt ist OMV mit 16 Auszeichnungen das meistgekürte Unternehmen in der Geschichte des Wiener Börse Preises.

In der Kategorie „Mid Cap“ steht heuer der Industriekonzern Palfinger auf Platz 1. Das Unternehmen überzeugte die Jury im Peer Group-Vergleich und bei Strategie/Unternehmensführung. Der VÖNIX-Nachhaltigkeitspreis geht an die Oberbank, die mit ihrer gesamtheitlich nachhaltigen Geschäftsstrategie hervorstach und heuer erstmals einen Preis entgegen nahm. Bei den Medien punktete heuer die Erste Group: Sie erobert den ersten Platz in der Kategorie „Journalisten-Preis“, nach Stockerlplätzen in den vergangenen drei Jahren. Die Fach-Jury begründete ihre Wahl mit dem umfangreichen Angebot für Journalisten, womit das Medien-Team der Erste Group Standards für Kommunikation in der Finanzbranche setzt.

Gesamtübersicht der Kategorien & Preisträger 2020

ATX-Preis

1. Platz: OMV AG
2. Platz: Wienerberger AG
3. Platz: CA Immobilien Anlagen AG

Mid Cap-Preis

1. Platz: Palfinger AG
2. Platz: UBM Development AG
3. Platz: Marinomed Biotech AG

Corporate Bond-Preis

1. Platz: OMV AG

VÖNIX-Nachhaltigkeitspreis

1. Platz: Oberbank AG
2. Platz: Lenzing AG
              Telekom Austria AG

Journalisten-Preis

1. Platz: Erste Group Bank AG
2. Platz: Flughafen Wien AG
3. Platz: Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Arbeit heuer gleich mit zwei Gold-Medaillen honoriert wurde. Der Dank gebührt unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie sind der Treibstoff für den Motor der OMV. Nach dem Rekordjahr 2019 verfolgen wir auch im schwierigen Umfeld von 2020 unsere Strategie konsequent weiter und sind mit der erfolgreichen Erweiterung unserer Wertschöpfungskette in Richtung Chemie und Recycling für die Zeit nach der Krise bestens gerüstet. Der Kapitalmarkt hat die Anleihen zur Finanzierung unserer Mehrheitsbeteiligung an der Borealis sehr positiv aufgenommen. Mit dieser Transaktion stellen wir die Weichen für eine Low Carbon Industrie und eine noch bedeutendere Rolle im ATX,“ sagt OMV Finanzvorstand Reinhard Florey.

„Die Stärke der heimischen börsengelisteten Unternehmen ist Teil jener Kraft, die für den Wohlstand und die Weiterentwicklung Österreichs entscheidend ist. Mit der Dynamik der österreichischen Unternehmen konnte ein Stillstand im Land vermieden werden“, so Börsenvorstand Boschan. „Die Auszeichnung mit dem Wiener Börse Preis soll den Aushängeschildern am heimischen Markt Rechnung tragen. Sie ist nur ein kleiner Teil der Anerkennung, die den heimischen Unternehmen zusteht.“

Der Wiener Börse Preis wird gemeinsam von Aktienforum, APA-Finance, Cercle Investor Relations Austria (C.I.R.A.), Oesterreichische Kontrollbank (OeKB), Oesterreichische Nationalbank (OeNB), Österreichische Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management (ÖVFA) mit CFA Society Austria, Vereinigung Österreichischer Investmentgesellschaften (VÖIG), VÖNIX-Beirat, Wiener Börse, Wirtschaftskammer Österreich (WKO) und Zertifikate Forum Austria (ZFA) verliehen. 

Zur Fotogalerie
Zum Video
Börsenradio-Interview mit OMV CFO Florey
Börsenradio-Interview ÖVFA Präsident Mostböck

 

Weitere Informationen

Über die Wiener Börse

Als zentrale Infrastrukturanbieterin der Region öffnet die Wiener Börse AG Tore zu globalen Märkten. Sie betreibt die Börsenplätze Wien und Prag. Notierte Unternehmen profitieren dort von maximaler Liquidität, Anlegern bietet sie als Marktführerin schnellen und günstigen Handel. Die Wiener Börse sammelt und verteilt Kursdaten und berechnet die wichtigsten Indizes für ein Dutzend Märkte der Region. Dank ihres einzigartigen Know Hows vertrauen auch die Nationalbörsen in Budapest, Laibach und Zagreb auf die IT-Dienstleistungen der Wiener Börse. Darüber hinaus ist sie an weiteren Energiebörsen und Clearinghäusern der Region beteiligt.

Haftungsausschluss

Diese Pressemitteilung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen, die auf zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung gegenwärtigen Annahmen basieren, enthalten. Wir übernehmen keinerlei Gewähr dafür, dass diese zukunftsgerichteten Aussagen eintreten werden. Weiters weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass diese Pressemitteilung nicht als Grundlage für eine Investitionsentscheidung dient und weder eine Aufforderung zum Kauf noch eine Anlageempfehlung der Wiener Börse AG darstellt. Die Angaben in dieser Pressemitteilung erfolgen ohne Gewähr.

Preisinformation

OMV AG
WIENERBERGER AG
CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG
OBERBANK AG ST
TELEKOM AUSTRIA AG
LENZING AG
PALFINGER AG
UBM DEVELOPMENT AG
MARINOMED BIOTECH AG
ERSTE GROUP BANK AG
FLUGHAFEN WIEN AG
SCHOELLER-BLECKMANN AG