Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr erfahren Schließen

Wiener Börse News

Wiener Börse: Vier neue Corporate Bonds in den Handel aufgenommen

  • Neue S Immo, Wienerberger und WEB-Anleihen um zusammen über 387 Mio. EUR
  • Aufnahme aller vier Anleihen in den corporates prime – höhere Transparenzkriterien
  • Seminar für Privatanleger zum Thema Unternehmensanleihen am 23. Oktober 2014


(Wien) Vier neue Unternehmensanleihen wurden in den letzten Tagen in den Handel an der Wiener Börse aufgenommen. Mit einem Volumen von insgesamt 387 Mio. EUR setzen WEB Windenergie, Wienerberger und S Immo den Trend zu Corporate Bonds fort. Insgesamt verzeichnet die Wiener Börse heuer bisher 26 neue Unternehmensanleihen mit einem Gesamtvolumen von über 3,8 Mrd. EUR.

Ab heute werden zwei neue Unternehmensanleihen der WEB Windenergie AG im Dritten Markt der Wiener Börse gehandelt. Das Gesamtemissionsvolumen der beiden Corporate Bonds beträgt rund 15 Mio. EUR und ist zu 1.000 EUR gestückelt. Die 5-jährige Anleihe weist eine jährliche Verzinsung von 3,5 % auf, während die Hybrid-Anleihe mit 6,5 % verzinst ist. Insgesamt sind bereits sieben Corporate Bonds des niederösterreichische Kraftwerksbetreibers mit Schwerpunkt auf erneuerbarer Energie in Wien handelbar.

Gestern wurde die Wienerberger Hybridanleihe 2014, die aus dem Umtausch der Hybridanleihe aus dem Jahr 2007 entstand, in den Handel der Wiener Börse aufgenommen. Der Corporate Bond hat ein Emissionsvolumen von 272,2 Mio. EUR und ist bis Februar 2017 mit 6,5 % jährlich verzinst. Die Stückelung beträgt 1.000 EUR. Es ist derzeit die fünfte Anleihe des börsenotierten Ziegelherstellers, die an der Wiener Börse notiert.

Am Freitag, 3.10, war der erste Handelstag des neuen Corporate Bonds der S Immo. Das börsenotierte Immobilienunternehmen holt sich mit der 5-jährigen Anleihe Fremdkapital in der Höhe von 100 Mio. EUR. Die jährliche Verzinsung beläuft sich auf 3 %, die Stückelung beträgt 500 EUR. Insgesamt sind damit zwei Anleihen der S Immo an der Wiener Börse gelistet.


Zinslage begünstigt Emission von Unternehmensanleihen

Der Markt für Unternehmensanleihen wächst seit Jahren. Unternehmen nutzen das aktuelle Zinsumfeld, um neue Anleihen zu begeben. Die diesjährige Entwicklung zeigt, dass Unternehmensanleihen weiterhin im Trend liegen. Anzahl und Volumen der Corporate Bonds liegen etwa auf dem Niveau der beiden Vorjahre.

Birgit Kuras, Mitglied des Vorstandes der Wiener Börse, erklärt: „Corporate Bonds sind ein geeignetes Instrument, um sich mit dem Kapitalmarkt besser vertraut zu machen und sein Unternehmen in der Finanzierung unabhängiger zu machen. Für noch nicht börsenotierte Unternehmen kann eine Unternehmensanleihe ein guter erster Schritt auf dem Kapitalmarkt sein.“


Mehr Transparenz und Information für Privatanleger

Die vier neuen Anleihen wurden in das Segment corporates prime aufgenommen. Die Unternehmen verpflichten sich damit freiwillig zu höherer Transparenz. Es werden Zusatzinformationen wie Kennzahlen oder der Prospekt auf der Website der Wiener Börse zur Verfügung gestellt. Das Segment corporates prime wurde Ende September 2013 gegründet, um dem zunehmenden Interesse von Privatanlegern an Corporate Bonds Rechnung zu tragen.

„Ein Jahr nach Start des Segments sind bereits 42 Corporate Bonds von 16 Unternehmen mit an Bord“ , verbucht Börsevorstand Birgit Kuras die Initiative als Erfolg. „Information ist das Um und Auf, um die richtige Anlageentscheidung treffen zu können. Ich rate Anlegern, sich vor der Entscheidung zu einem bestimmten Wertpapier aktiv mit dem Unternehmen und seinem Geschäftsmodell auseinanderzusetzen“, unterstreicht Birgit Kuras die Wichtigkeit von Financial Literacy.

Die Wiener Börse bietet Anlegern in Workshops und auf ihrer Webseite weiterführende Informationen zu Unternehmensanleihen an. Am 23. Oktober können sich Interessierte in einem über die Unterschiede in der Ausgestaltung von Anleihen sowie die Chancen und Risiken dieser Anlageform erkundigen. Mittels Anmeldung zum E-Mail-Service der Wiener Börse können Sie sich frühzeitig über  anstehende Neuemissionen informieren:


Über die Wiener Börse

Die Wiener Börse ist eine 100%-Tochter der CEE Stock Exchange Group (CEESEG), die weiters die Börsen Budapest, Laibach und Prag umfasst. Die CEE Stock Exchange Group ist die größte Börsengruppe in der Region. Zusätzlich zu den vier Wertpapierbörsen, betreibt die CEESEG drei Warenbörsen und ist an fünf Clearing-Systemen (CCPs) sowie zwei Zentralverwahrern (CSDs) beteiligt.  Um die Liquidität der Märkte zu steigern, vereinfacht die CEESEG den Marktzugang und den Handel an den lokalen Handelsplätzen. Die CEESEG-Börsen kooperieren mit 12 Börsen in Zentral- und Osteuropa und werden für dieses einzigartige CEE-Know-how weltweit geschätzt.