Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr erfahren Schließen

Wiener Börse News

Wiener Börse Punsch zugunsten Integrations-Initiative START

(Wien) Am Donnerstagabend fand der traditionelle Börse Punsch der Wiener Börse im Innenhof des Palais Caprara-Geymüller statt. Die Börse-Vorstände Christoph Boschan (CEO) und Ludwig Nießen (COO&CTO) begrüßten die Gäste persönlich, darunter namhafte Vertreter aus der Finanzbranche und Wirtschaft, wie etwa Christoph Neumayer (IV-Generalsekretär) und Angelika Sommer-Hemetsberger (Vorstandsmitglied OeKB). Das Kundenevent der Wiener Börse wurde von über 500 Gästen besucht.

Der Punsch stand auch dieses Jahr unter einem karitativen Zeichen: Die Wiener Börse organisierte eine Tombola und spendete 100 % der Erlöse aus dem Losverkauf zu Gunsten des START-Projekts. Das von START organisierte Stipendienprogramm fördert engagierte SchülerInnen mit Migrationshintergrund. START feiert heuer sein zehnjähriges Bestehen, die Kooperation mit der Wiener Börse jährt sich zum fünften Mal. Seit Beginn engagiert sich die Wiener Börse auch abseits der Tombola für START: Sie begleitet jährlich je zwei engagierte SchülerInnen auf ihrem Weg zur Matura, finanziell und ideell.

Christoph Boschan, Vorstandvorsitzender der Wiener Börse meint: „Dieses Projekt finde ich besonders schön. Einerseits, weil wir gemeinsam einiges an Geld einsammeln können und Jugendliche in der Ausbildung davon profitieren. Bildung ist der beste Anlegerschutz. Andererseits, weil die Wiener Börse selbst aktiv zwei Jugendliche zur Matura begleitet, nicht nur finanziell. Wir arbeiten mit ihnen und lassen sie durch ein Praktikum im Unternehmen Wirtschaftsluft schnuppern. So fördern wir Offenheit, Bildung und Chancengleichheit im Alltag.“

START ist ein Stipendium für engagierte SchülerInnen mit Migrationshintergrund, die die Oberstufe einer AHS oder BHS besuchen oder das Programm „Lehre mit Matura“ absolvieren und die damit die Möglichkeit zu höherer Schulbildung bekommen. Die Stipendiaten werden durch ein monatliches Bildungsgeld für bildungsrelevante Anschaffungen und Aktivitäten, eine PC-Grundausstattung, zahlreiche Bildungsangebote und eine umfassende individuelle Beratung gefördert. Mit dem Sozialfonds der Wiener Börse ist es zudem möglich, bei finanziellen Notlagen unbürokratisch und schnell zu unterstützen.

 

Weitere Informationen

Julia Resch

Julia Resch

julia.resch@wienerborse.at
T +43 1 531 65-186

Maria Zorn

Maria Zorn

maria.zorn@wienerborse.at
T +43 1 531 65-110


Weitere Informationen zu START

Katrin Bernd
Verein START-Stipendien Österreich
T +43-(0)1-5853896-30
bernd@start-stipendium.at
www.start-stipendium.at

Über START-Wien

START-Wien wurde 2006 von Ulrike Crespo und der Crespo Foundation initiiert. Seit 2013 hat der neu gegründete Verein START-Stipendien Österreich die Trägerschaft des START-Programms inne. Im gleichen Jahr wurde der gemeinnützige Verein in die Liste der spendenbegünstigten Einrichtungen aufgenommen. Das Stipendienprogramm unterstützt Jugendlichen mit Migrationsgeschichte, die sich sozial bzw. gesellschaftlich engagieren, auf ihrem Weg zur Hochschulreife mit intensiver persönlicher Beratung und Begleitung, monatlichem Bildungsgeld sowie zahlreichen Bildungsangeboten. Derzeit werden 39 Stipendien von insgesamt 22 „Paten“ finanziert. Bereits 100 StipendiatInnen in Wien wurden erfolgreich bis zur Matura begleitet. Die Schirmherrschaft für START-Österreich hat Außen- und Integrationsminister Sebastian Kurz übernommen.

Über die Wiener Börse

Die Wiener Börse ist die einzige Wertpapierbörse Österreichs und stellt modernste Infrastruktur, Marktdaten und relevante Informationen zur Verfügung. Sie gewährleistet damit eine reibungslose und effiziente Durchführung der Börsegeschäfte sowie die Vermittlung zwischen allen Marktteilnehmern. Zudem werden auch die österreichische Strombörse EXAA und die CEGH Gas Exchange unter der Konzession der Wiener Börse betrieben. Sie kooperiert im Verbund mit ihrer Holding-Mutter CEESEG mit 12 Börsen in Zentral- und Osteuropa und wird für dieses einzigartige CEE-Know-how weltweit geschätzt.