Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr erfahren Schließen

Wiener Börse News

Invest Global – Buy Local: Nun auch Wertpapiere aus Belgien an der Wiener Börse handelbar

  • Inkl. 17 belgischer Aktien nun 469 Wertpapiere im Segment global market
  • ams, Fabasoft und Petro Welt Technologies (vormals Cat Oil) in Wien handelbar

(Wien) Die Wiener Börse erweitert erneut ihr Angebot im „global market“, dem Segment für international interessierte Anleger. Die fünfte Erweiterung seit Einführung des Segments Anfang Juni 2017 ermöglicht für Anleger nun auch den Handel mit belgischen Aktien. Darunter finden sich bekannte Namen wie das Brauereiunternehmen Anheuser Busch, das international tätige Finanzunternehmen KBC Group oder der Pharma- und Biotechnologiekonzern UCB. Auch drei österreichische Unternehmen, die ihre Primärnotiz nicht an der Wiener Börse haben, sind ab heute im global market handelbar. Anleger können nun Aktien des Halbleiterherstellers ams AG, des Softwareentwicklers Fabasoft AG sowie der Petro Welt Technologies AG (vormals: Cat Oil), einem Dienstleister im Erdgas- und Erdölfördergeschäft, über die Wiener Börse handeln. Mit der heutigen Erweiterung sind nun 469 Wertpapiere aus 19 Ländern im global market laufend handelbar.

Infografik global market

„Der Weg zu den weltweit gefragtesten und meistgehandelten Aktien führt über die Wiener Börse. Der Vorteil des global market ist ganz klar: Österreichische Anleger können an ihrer Heimatbörse zu Inlandsspesen handeln“, so Börsenvorstand Christoph Boschan. „Wir werden in diesem Jahr unseren eingeschlagenen Kurs konsequent fortsetzen und weitere internationale Märkte sowie Anlageklassen für Österreicher zugänglich machen.“

Im Segment global market sorgen drei Market Maker (Baader Bank, Lang & Schwarz sowie Raiffeisen Centrobank) für Zusatzliquidität. Mit attraktiven Preisen schaffen sie die Möglichkeit für fortlaufenden Handel zwischen 9:00 und 17:30 Uhr. Enge Spreads bei hohem Volumen ermöglichen privaten Anlegern eine sofortige Ausführung zu Preisen analog den Referenzmärkten.

Informationen für Anleger: Seminarangebot „global market“

Die Wiener Börse kann auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken. Die Heimatbörse bietet österreichischen Investoren heute ein breit gefächertes Portfolio an Investment- und Informationsmöglichkeiten. Für Anleger, die sich über Trends an globalen Märkten und Produkte wie Exchange Traded Funds (ETFs) näher informieren möchten, bietet das Seminarangebot der Wiener Börse Akademie Fortbildungsmöglichkeiten. Am 16. und 17. März 2018 findet ein Kurs zum Thema ETFs und Indizes statt, am 6. Juni 2018 das neue Seminar Global Market Update.

„Bildung ist der beste Anlegerschutz. Wer Information richtig einschätzen kann, kann der Finanzindustrie als Anleger auf Augenhöhe entgegentreten und nicht nur Chancen aktiv wahrnehmen, sondern auch Risiken besser einschätzen“, betont Christoph Boschan.

Download Infografik (JPG-File 530 KB)
Details zum global market
Zu den Preisdaten

 

Weitere Informationen

Julia Resch

Julia Resch

julia.resch@wienerborse.at
T +43 1 531 65-186

Maria Zorn

Maria Zorn

maria.zorn@wienerborse.at
T +43 1 531 65-110


Über die Wiener Börse

Die Wiener Börse ist die einzige Wertpapierbörse Österreichs und stellt modernste Infrastruktur, Marktdaten und relevante Informationen zur Verfügung. Sie bietet österreichischen börsenotierten Unternehmen maximale Sichtbarkeit, die größte Liquidität und die höchste Transparenz. Anlegern gewährleistet sie eine reibungslose und effiziente Durchführung der Börsengeschäfte. Die Wiener Börse betreibt den zentralen Marktdatenfeed für Zentral- und Osteuropa (CEE) und hat sich in der Berechnung von Indizes auf die Region etabliert. Sie kooperiert im Verbund mit ihrer Holding-Mutter CEESEG mit über zehn Börsen in CEE und wird für dieses einzigartige Know-how weltweit geschätzt.

Haftungsausschluss

Diese Pressemitteilung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen, die auf zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung gegenwärtigen Annahmen basieren, enthalten. Wir übernehmen keinerlei Gewähr dafür, dass diese zukunftsgerichteten Aussagen eintreten werden. Weiters weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass diese Pressemitteilung nicht als Grundlage für eine Investitionsentscheidung dient und weder eine Aufforderung zum Kauf noch eine Anlageempfehlung der Wiener Börse AG darstellt. Die Angaben in dieser Pressemitteilung erfolgen ohne Gewähr.