APA News

Wiener Börse (Mittag) - ATX baut Kursgewinne zu Mittag aus

03.08.2020, 12:18:00

Leitindex zuletzt 0,60 Prozent im Plus - Andritz und Erste Group auf Erholungskurs

Die Wiener Börse hat ihre leichten Kursgewinne aus dem Frühhandel ausgebaut und zu Mittag fester tendiert. Der österreichische Leitindex ATX lag um 12.00 Uhr 0,60 Prozent im Plus und stand damit bei 2.136,37 Punkten. Das europäische Börsenumfeld zeigte sich ebenfalls freundlich.

Nach der jüngsten Abwärtsbewegung am heimischen Aktienmarkt setzte der ATX somit nun vorsichtig zur Erholung an. Der Leitindex hatte zuvor acht Handelstage in Folge Kursverluste verzeichnet.

Die am Vormittag veröffentlichten Einkaufsmanagerindizes für die Industrie in der Eurozone sowie einigen Mitgliedsstaaten im Juli fielen durchwegs besser aus als erwartet und lieferten somit etwas Unterstützung für den Handel. Am Nachmittag folgt noch das US-Gegenstück. Auch hier erwarten Analysten für Juli eine weitere Erholung nach der Coronakrise.

Bei den Einzelwerten in Wien gehörten die Aktien von Andritz (plus 4,42 Prozent) und Erste Group (plus 2,46 Prozent) nach ihren deutlichen Kursverlusten vom Freitag nun zu den größten Kursgewinnern im ATX. Die Erste-Titel hatten zum Wochenausklang nach Vorlage von Halbjahreszahlen 4,4 Prozent eingebüßt, für die Andritz-Papiere war es - ebenfalls nach Präsentation von Zwischenergebnissen - sogar um 7,7 Prozent nach unten gegangen.

Zur Andritz lag nun eine neue Analyse der Deutschen Bank vor. Diese hat ihr Kursziel für die Aktien des steirischen Anlagenbauers in Reaktion auf die Zahlenvorlage leicht von 37,00 auf 36,00 Euro gesenkt. Aktuell steht die Aktie bei 29,68 Euro. Seine Kaufempfehlung "Buy" bestätigte der Deutsche-Bank-Analyst Matthias Pfeifenberger in der Studie.

Ansonsten blieb es auf Unternehmensseite ruhig. Erst für den morgigen Dienstag sind die nächsten Unternehmensergebnisse angekündigt. AT&S wird seine Zahlen für das erste Quartal seines Geschäftsjahres 2020/21 vorlegen. Von der APA befragte Analysten erwarten, dass der Leiterplattenhersteller seine Quartalsprognose übertreffen wird und beim Umsatz wie auch beim Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) klare Zuwächse anstelle der avisierten Stagnation berichten wird. Die AT&S-Aktien lagen zu Mittag jedoch 0,63 Prozent im Minus.

Am Mittwoch folgen dann Lenzing und die voestalpine mit Zwischenergebnissen. Beide Titel notierten im Mittagshandel im ATX-Spitzenfeld. Die Aktien des Faserherstellers stiegen um 3,80 Prozent, während die Papiere des Stahlkonzerns 1,49 Prozent verloren.

(Schluss) dkm/pma

 ISIN  AT0000999982


Preisinformation

Austrian Traded Index in EUR

Weitere News

Zur News-Übersicht


Disclaimer

Die Wiener Börse übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit der Daten.
© 2019 Wiener Börse AG
Quelle: APA, Meldungen der letzten 4 Wochen