APA News

Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis kaum verändert

03.08.2020, 11:06:00

Goldpreis mit leichten Abgaben

Der Brent-Ölpreis hat sich am Montagvormittag kaum verändert präsentiert. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Nordseesorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London um 0,14 Prozent leichter gegenüber dem Schlusskurs vom Freitag bei 43,24 US-Dollar pro Barrel (159 Liter).

Laut dem Commerzbank-Rohstoffexperten Eugen Weinberg überwogen am Ölmarkt zuletzt die Sorgen vor einer Überversorgung. Grund dafür ist, dass die seit dem Wochenende geltende Angebotserhöhung der OPEC und der mit ihr kooperierenden Staaten auf eine weiterhin schwache Nachfrage trifft.

Diese zeigt sich vor allem aufgrund der weiterhin weltweit grassierenden Coronavirus-Pandemie anhaltend schwach. Beispielsweise gingen in Indien, das mit 1,8 Millionen Corona-Infizierten weltweit auf Platz drei liegt, die Ölimporte im Juni erneut deutlich zurück. Sie erreichten sogar den niedrigsten Stand seit Oktober 2011. Der drittgrößte Ölverbraucher und -importeur der Welt hat demnach im Juni 3,2 Millionen Barrel Öl pro Tag eingeführt, was einem Rückgang gegenüber dem Vorjahr von fast 30 Prozent bedeutet.

Der Preis für OPEC-Öl ist am vergangenen Freitag etwas gestiegen. Wie das OPEC-Sekretariat in Wien am Montag mitteilte wurde der Preis bei 43,02 Dollar pro Barrel festgesetzt. Am vergangenen Donnerstag war der Preis noch etwas geringer bei 42,99 Dollar gelegen. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Mit leichten Abgaben zeigte sich der Goldpreis. Gegen 11.00 Uhr wurde die Feinunze (31,10 Gramm) in London um 1.972,97 US-Dollar (nach 1.981,82 Dollar am Freitag) gehandelt. Laut dem Analysten Carsten Fritsch von der Commerzbank ist beim Goldpreis ein Anlauf auf die "magische Marke von 2.000 US-Dollar" trotz der leichten Verluste am heutigen Vormittag nur noch eine Frage der Zeit. Der deutliche Preisanstieg zuletzt ist ihm zufolge vor allem auf die robuste Investmentnachfrage zurückzuführen.

(Schluss) pma/dkm


Weitere News

Zur News-Übersicht


Disclaimer

Die Wiener Börse übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit der Daten.
© 2019 Wiener Börse AG
Quelle: APA, Meldungen der letzten 4 Wochen