Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr erfahren Schließen

APA News

Protest gegen Rentenreform: Einschränkungen im Verkehr und bei Museen

10.12.2019, 13:03:00

Die Streiks und Proteste gegen die Rentenreform treffen auch wieder Paris-Touristen - allerdings lange nicht so schlimm wie in der vergangenen Woche. So waren die Pariser Katakomben und das Musée de la Libération de Paris am Dienstag wegen der Großdemonstration in der Hauptstadt geschlossen. Die Pariser Katakomben sind ehemalige unterirdische Steinbrüche. Ein Teil dient als unterirdisches Beinhaus, ein kleiner Bereich steht Besuchern offen.

Anders als am vergangenen Donnerstag war der Eiffelturm nicht geschlossen. "Ich hab den ganzen Tag geöffnet", freute sich die weltberühmte Sehenswürdigkeit auf ihrem offiziellen Twitteraccount. Auch das Impressionisten-Museum Musée d'Orsay hatte geöffnet, allerdings waren nicht alle Räume zugänglich.

Am vergangenen Donnerstag gingen Hunderttausende gegen die Reformpläne von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron auf die Straße. Seitdem werden der Zugverkehr im gesamten Land und die Pariser Metro bestreikt. Ein Großteil der Züge fällt aus. Am Dienstag legten gut 77 Prozent der Lokführer ihre Arbeit nieder, wie die Staatsbahn SNCF mitteilte.

Am großen Pariser Kopfbahnhof Montparnasse war am Dienstagmorgen zum Beispiel kaum etwas los - normalerweise ist es dort brechend voll. Gut 15 Züge sollten dort laut Anzeigetafel bis zum späten Nachmittag abfahren. In der Metro herrschte am Morgen in den wenigen Zügen, die fuhren, wieder dichtes Gedränge. In zahlreichen Städten des Landes wie Marseille oder Bordeaux und der Hauptstadt versammelten sich am Mittag Demonstranten./nau/DP/jha

AXC0176 2019-12-10/13:03


Weitere News

Zur News-Übersicht


Disclaimer

Die Wiener Börse übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit der Daten.
© 2019 Wiener Börse AG
Quelle: APA, Meldungen der letzten 4 Wochen