Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr erfahren Schließen

APA News

Devisen Wien (9.00) - Euro im frühen Handel bei 1,1216 Dollar

22.07.2019, 08:52:00

EZB-Sitzung im Blick - Pfund setzt während der Wahlen zur Erholung an

Der Euro hat am Montag in der Früh gegen den US-Dollar etwas schwächer tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,1216 Dollar nach 1,1226 USD beim Richtkurs vom Freitag. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,1265 Dollar notiert.

Große Bewegungen bleiben zunächst aus. Anleger schauen auf die Zinsentscheidung der EZB am Donnerstag. Trotz jüngster Signale aus den Reihen der Notenbank in Richtung einer weiteren Lockerung der Geldpolitik vor dem Hintergrund der gedämpften Inflation rechnen die meisten Experten auf dieser Sitzung noch nicht mit einem Zinsschritt der EZB.

Das britische Pfund setzte zur Erholung an, nachdem es am Freitag unter Druck geraten war. In Großbritannien steht die Wahl des neuen Vorsitzenden der Konservativen durch die Parteimitglieder an. Ein Ergebnis dürfte am Dienstag verkündet werden. Laut Umfragen gilt Boris Johnson als Favorit.

Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8975 britischen Pfund nach 0,8964 Pfund zum EZB-Richtkurs am Freitag, bei 1,1031 (1,1033) Schweizer Franken und 121,09 (120,93) japanischen Yen. Der japanische Yen wertet gegenüber dem Euro auf. Für Unterstützung sorge die erhöhte Risikoaversion an den Finanzmärkten und die Aussicht auf eine Lockerung der EZB-Geldpolitik, schreibt der Helaba-Experte Ulrich Wortberg.

(Schluss) mad

 ISIN  EU0009652759  EU0009652759


Preisinformation

EURO / US-DOLLAR (EUR/USD)

Weitere News

Zur News-Übersicht


Disclaimer

Die Wiener Börse übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit der Daten.
© 2019 Wiener Börse AG
Quelle: APA, Meldungen der letzten 4 Wochen