Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr erfahren Schließen

APA News

Wiener Börse (Mittag) - ATX gibt deutliche 1,12 Prozent nach

12.06.2019, 12:29:00

SBO gibt Vortagesgewinne fast vollständig wieder ab - Handelsstreit weiterhin wichtigstes Thema

Die Wiener Börse hat sich heute, Mittwoch, zu Mittag bei moderatem Volumen mit schwacher Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.937,86 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 33,14 Punkten bzw. 1,12 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,43 Prozent, FTSE-100/London -0,61 Prozent und CAC-40/Paris -0,60 Prozent.

Der Leitindex der Wiener Börse gab damit im Mittagshandel weite Teile seiner klaren Vortagesgewinne wieder ab und präsentierte sich etwas schwächer als das europäische Marktumfeld. Für allgemeine Belastung der Anlegerstimmung sorgte erneut der Handelsstreit zwischen den USA und China, in dem sich US-Präsident Donald Trump zuletzt wieder schärfer geäußert hatte.

Konjunkturdaten oder Nachrichten zu heimischen Unternehmen blieben bisher aus. Erst im Verlauf wird aus den USA die Veröffentlichung der jüngsten Inflationsentwicklung erwartet.

Bei den Einzelwerten in Wien stachen die Aktien von Schoeller-Bleckmann heraus. Der Kurs des Ölfeldausrüsters gab um 3,97 Prozent auf 70,10 Euro nach. Noch am Dienstag waren die SBO-Aktien mit einem Aufschlag von knapp 4 Prozent aus dem Handel gegangen. Ebenfalls deutlich schwächer tendierten die Titel von Andritz (minus 2,39 Prozent auf 31,88 Euro), OMV (minus 3,01 Prozent auf 41,55 Euro) und Porr (minus 3,60 Prozent auf 19,52 Euro).

Zu den größten Gewinnern im Mittagshandel zählten hingegen die Anteilsschein der Immofinanz, die um moderate 0,45 Prozent auf 23,37 Euro zulegen und die Papiere des Energieversorgers EVN, die sich um 0,76 Prozent auf 13,30 Euro verteuerten.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX kurz nach Sitzungsbeginn bei 2.970,62 Punkten, das Tagestief lag gegen 11.10 Uhr bei 2.936,55 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 1,09 Prozent tiefer bei 1.487,69 Punkten. Im prime market zeigten sich fünf Titel mit höheren Kursen, 28 mit tieferen und drei unverändert. In zwei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 969.375 (Vortag: 1.230.176) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 24,92 (32,67) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Andritz mit 114.377 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 3,68 Mio. Euro entspricht.

(Schluss) rai/ste

 ISIN  AT0000999982


Preisinformation

Austrian Traded Index in EUR

Weitere News

Zur News-Übersicht


Disclaimer

Die Wiener Börse übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit der Daten.
© 2019 Wiener Börse AG
Quelle: APA, Meldungen der letzten 4 Wochen