Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr erfahren Schließen

APA News

Wiener Börse (Nachmittag) - ATX verliert mehr als ein Prozent

17.05.2019, 14:21:00

Andritz schwächer trotz neuem Großauftrag

Nach Kursaufschlägen am Vortag haben Anleger an der Wiener Börse am Freitag am Nachmittag Gewinne mitgenommen. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 3.039,77 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 32,3 Punkten bzw. 1,05 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -1,17 Prozent, FTSE-100/London -0,58 Prozent und CAC-40/Paris -0,73 Prozent.

Zunächst fanden spürbar angestiegenen Inflationsdaten aus dem Euroraum für April Beachtung. Die Verbraucherpreise erhöhten sich gegenüber dem Vorjahr um 1,7 Prozent, wie das Statistikamt Eurostat auf Basis einer zweiten Schätzung mitteilte. Im März hatte die Inflationsrate noch 1,4 Prozent betragen. Mehr Impulse werden allerdings von Daten am Nachmittag aus den USA erwartet. Dort sind die Vorgaben für das Michigan Sentiment, der wohl wichtigsten Verbraucherstimmung in den USA, uneinheitlich.

Bei den Einzelwerten fielen die Aktien von Andritz um 1,41 Prozent, obwohl sich der steirische Technologiekonzern einen millionenschweren Auftrag in Brasilien gesichert hat.

Daneben rückten Analystenstimmen in den Fokus. So bestätigte die Raiffeisen Centrobank ihr Kursziel bei 137,00 Euro sowie ihre Kaufempfehlung "Buy" für die Aktien von Mayr-Melnhof nach Vorlage der Quartalszahlen am vergangenen Mittwoch. Die Zahlen entsprachen der Erwartungen der Bank. Zu Mittag tendierten die Aktien des Kartonherstellers um 0,71 Prozent fester.

Außerdem erreichte der Börsenneuling Frequentis mit plus 1,24 Prozent die Marke von 18,00 Euro. Der Technologie-Konzern war am Dienstag in Wien an die Börse gegangen. Die untere Grenze des Ausgabepreises war bei 18,00 Euro festgelegt. Am Vormittag zeigten sich Frequentis als Bestwerte im ATX Prime.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 10.05 Uhr bei 3.072,90 Punkten, das Tagestief lag um etwa 13.30 Uhr bei 3.039,38 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Minus von 0,91 Prozent bei 1.535,58 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market zehn Titel mit höheren Kursen, 27 mit tieferen und einer unverändert. In zehn Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 1.384.265 (Vortag: 1.669.268) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 38,198 (40,85) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher voestalpine mit 229.230 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 6,00 Mio. Euro entspricht.

(Schluss) mad

 ISIN  AT0000999982


Preisinformation

Austrian Traded Index in EUR

Weitere News

Zur News-Übersicht


Disclaimer

Die Wiener Börse übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit der Daten.
© 2019 Wiener Börse AG
Quelle: APA, Meldungen der letzten 4 Wochen