Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr erfahren Schließen

APA News

Wiener Börse (Eröffnung) - ATX am Vormittag deutlich im Minus

23.04.2019, 10:11:00

Ölpreisanstieg stützt OMV und SBO - Post und Lenzing nach Dividendenzahlung deutlich tiefer

Die Wiener Börse hat sich am Dienstag im Frühhandel mit klaren Verlusten präsentiert. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 3.275,40 Punkten nach 3.301,38 Einheiten am Donnerstag errechnet, das ist ein Minus von 25,98 Punkten bzw. 0,79 Prozent.

Der heimische Aktienhandel ist damit schwächer aus dem verlängerten Osterwochenende zurückgekehrt. Zum Auftakt in die verkürzte Handelswoche fehlte es vor allem an positiven Impulsen. Einerseits waren die Vorgaben aus Übersee nicht stark genug ausgefallen, um die europäischen Börsen merklich zu stützen. Andererseits standen auch keine sonderlich relevanten Konjunkturdaten auf dem Programm. Während andernorts die Berichtsaison voll im Gange ist, wurden auch in diesem Bereich keine Neuigkeiten an der Wiener Börse erwartet.

Auffällig tendierten am Vormittag zwar die Anteilsscheine des Faserherstellers Lenzing (minus 4,76 Prozent auf 99,05 Euro) und der Post (minus 5,87 Prozent auf 36,10 Euro), diese wurden allerdings ex Dividende gehandelt.

Ebenso deutlich schwächer tendierten die Aktien von s Immo, die sich um 1,65 Prozent auf 19,08 Euro verbilligten. Wie Ende vergangener Woche von der Finanzmarktaufsicht (FMA) bestätigt wurde, prüft diese eine Beteiligung der Vienna Insurance Group (VIG) an der s Immo. Noch etwas weiter abwärts ging es außerdem für die Papiere der voestalpine, die sich um 2,69 Prozent auf 29,62 Euro verbilligten.

Unterstützung für die Werte der OMV dürften die anziehenden Ölpreise geliefert haben. Neue Sanktionen gegen den Iran dürften das Ölangebot weiter verknappen und hatten für Preisaufschläge gesorgt. Europaweit zählten Aktien von Ölkonzernen zu den größten Gewinnern. Für die OMV-Titel ging es um 1,56 Prozent auf 50,24 Euro nach oben. Der Kurs des Ölfeldausrüsters Schoeller-Bleckmann (SBO) ging am Vormittag um 1,18 Prozent auf 86,10 Euro hinauf.

Der ATX Prime notierte bei 1.647,86 Zählern und damit um 0,68 Prozent oder 11,22 Punkte tiefer. Im prime market zeigten sich 15 Titel mit höheren Kursen, 20 mit tieferen und zwei unverändert. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 594.613 (Vortag: 364.241) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 18,11 (9,11) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.

(Schluss) rai/sto

 ISIN  AT0000999982


Preisinformation

Austrian Traded Index in EUR

Weitere News

Zur News-Übersicht


Disclaimer

Die Wiener Börse übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit der Daten.
© 2019 Wiener Börse AG
Quelle: APA, Meldungen der letzten 4 Wochen