Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr erfahren Schließen

APA News

Wiener Börse (Mittag) - ATX mit plus 0,46% freundlich

26.03.2019, 12:16:00

Überwiegend positives Umfeld - Stabilisierung nach jüngsten Verlusten

Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, zu Mittag bei moderatem Volumen mit freundlicher Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 3.029,11 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 13,97 Punkten bzw. 0,46 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,10 Prozent, FTSE/London +0,35 Prozent und CAC-40/Paris +0,58 Prozent.

Auch die anderen europäischen Börsen zeigten sich überwiegend im grünen Bereich. Marktbeobachter sprachen von einer Stabilisierung nach den jüngsten Kursverlusten. Ein Thema am Markt ist erneut die Brexit-Frage. Gegen den Willen der Regierung wird das Unterhaus am morgigen Mittwoch über Alternativen zum Brexit-Abkommen beraten.

Auch aktuelle Konjunkturdaten fanden Beachtung. So hat sich die Stimmung in den französischen Unternehmen im März aufgehellt. Zudem hat die französische Wirtschaft ihr moderates Wachstumstempo zum Jahresende 2018 gehalten. Die Kauflaune der Verbraucher in Deutschland hat im März hingegen einen leichten Dämpfer erfahren, war bereits in der Früh bekannt geworden.

Deutliche Aufschläge gab es unter den heimischen Einzelwerten bei Lenzing zu verzeichnen. Die Titel des Faserherstellers zogen nach den Vortagesverlusten heute um satte 5,90 Prozent nach oben auf 91,55 Euro.

Weiterhin uneinheitlich tendierten die heimischen Versicherer. Während Vienna Insurance Group ein Kursplus von 2,36 Prozent auf 22,58 Euro vorweisen konnten, mussten UNIQA am unteren Ende des Kurszettels einen Abschlag von 2,12 Prozent auf 8,77 Euro verbuchen.

Unter den Indexschwergewichten konnten Erste Group um 0,78 Prozent auf 32,45 Euro zulegen und OMV gewannen 1,04 Prozent auf 47,74 Euro. Hingegen büßten voestalpine 1,69 Prozent auf 26,72 Euro ein. Wienerberger schwächten sich um 0,46 Prozent auf 19,55 Euro ab.

Schoeller-Bleckmann tendierten mit plus 0,79 Prozent auf 70,55 Euro fester. Die Wertpapierexperten der Bank Berenberg haben das Kursziel für die Aktien des Ölfeldausrüsters nach oben geschraubt. Das neue Kursziel lautet 82 Euro. Zuvor lag es bei 76 Euro. Die Anlageempfehlung "Hold" bleibt aufrecht.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 9.45 Uhr bei 3.039,33 Punkten, das Tagestief lag im Eröffnungshandel bei 3.016,15 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,39 Prozent höher bei 1.527,04 Punkten. Im prime market zeigten sich 22 Titel mit höheren Kursen, 13 mit tieferen und zwei unverändert.

Bis dato wurden im prime market 750.146 (Vortag: 836.151) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 22,45 (22,72) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 138.091 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 4,51 Mio. Euro entspricht.

(Schluss) ger

 ISIN  AT0000999982


Preisinformation

Austrian Traded Index in EUR

Weitere News

Zur News-Übersicht


Disclaimer

Die Wiener Börse übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit der Daten.
© 2019 Wiener Börse AG
Quelle: APA, Meldungen der letzten 4 Wochen