Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr erfahren Schließen

APA News

Wiener Rentenmarkt im Späthandel schwächer

11.02.2019, 17:55:00

Freundliche Aktienmärkte belasten die Festverzinslichen

Der Wiener Rentenmarkt hat am Montagnachmittag mit schwächerer Tendenz notiert. Während die Renditen der längeren Laufzeiten deutlich zulegten, blieb das kürzere Ende weitgehend stabil.

Die gute Stimmung an den Aktienmärkten belastete die vergleichsweise risikoarmen Festverzinslichen. Nachrichtenseitig standen zum Wochenauftakt Handelsgespräche zwischen den USA und China im Vordergrund. Vertreter beider Länder kamen am Montag in Peking zusammen, um den Besuch einer hochrangigen US-Delegation unter Führung von Finanzminister Steven Mnuchin am Donnerstag und Freitag vorzubereiten. Medienberichten zufolge könnte die Frist für neue Strafzölle der Vereinigten Staaten über den 1. März hinaus verschoben werden.

Schwache Konjunkturdaten aus Großbritannien lieferten keine sichtbaren Impulse. Demnach ist die Wirtschaft im vierten Quartal schwächer gewachsen als erwartet. Auch die Industrieproduktion ist im Dezember überraschend gefallen. Dennoch legten die Renditen britischer Staatsanleihen zu.

Um 16.45 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit März-Termin, mit 166,35 um 40 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (166,75). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 166,42. Das Tageshoch lag bisher bei 166,73, das Tagestief bei 166,20, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 53 Basispunkte. In Frankfurt wurden bisher etwa 482.135 März-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 1,24 Prozent, die der zehnjährigen Benchmark-Anleihe bei 0,47 Prozent, jene der fünfjährigen bei -0,12 Prozent und die Rendite der zweijährigen Emission betrug -0,50 Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Nachmittag 51 Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 47 Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 34 Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 9 Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Interbankhandel-Taxen von ausgewählten Benchmark-Anleihen:

Emission   LZ Kupon Handel ---    Rendite Kurs   Börse  
---        -- ---   Geld   Brief          heute  zuletzt
Bund 47/02 30 1,50  106,29 106,63 1,24    107,08 107,25 
Bund 28/01 10 0,75  100,34 100,39 0,47    100,5  n.v.   
Bund 23/03 5  0,00  110,10 110,27 -0,12   110,23 110,28 
Bund 20/01 2  3,90  110,41 110,46 -0,50   110,43 110,48 

(Schluss) jum/ste


Weitere News

Zur News-Übersicht


Disclaimer

Die Wiener Börse übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit der Daten.
© 2019 Wiener Börse AG
Quelle: APA, Meldungen der letzten 4 Wochen