Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr erfahren Schließen

APA News

Aktien Wien Schluss: ATX kann Vormittagsgewinne nicht halten

11.01.2019, 18:30:00

Die Wiener Börse hat am Freitag im Minus geschlossen. Der ATX <AT0000999982> fiel um 0,63 Prozent auf 2903,83 Punkte. Der Index eröffnete zunächst höher und stieg in der Spitze um 0,75 Prozent. Als die US-Futures jedoch eine verhaltene Eröffnung in New York andeuteten, trübte sich auch in Europa die Stimmung ein. Der ATX drehte im Einklang mit den europäischen Leitbörsen ins Minus.

Mit den Aktien von OMV (minus 1,99 Prozent auf 39,99 Euro) und Erste Group (minus 1,72 Prozent auf 30,20 Euro) verzeichneten zwei ATX-Schwergewichte recht deutliche Kursabschläge. Nur etwas besser verlief der Handelstag für die Anteilscheine von Raiffeisen Bank International (RBI), die 0,96 Prozent auf 23,71 Euro einbüßten.

Größter Verlierer im ATX waren allerdings die Aktien des Faserherstellers Lenzing mit einem Minus von 2,50 Prozent auf 83,80 Euro. Am Vormittag waren sie zunächst noch um bis zu 1,80 Prozent gestiegen und hatten damit im Spitzenfeld des Leitindex notiert.

Stärkster Wert im ATX waren die Papiere des Leiterplattenherstellers AT&S mit einem Plus von 2,92 Prozent. Am Dienstag waren die Titel noch von einer gesenkten Umsatzprognose deutlich belastet worden und hatten um knapp sechs Prozent nachgegeben./dkm/ste/APA/he

 ISIN  AT0000999982

AXC0255 2019-01-11/18:30


Preisinformation

Austrian Traded Index in EUR

Weitere News

Zur News-Übersicht


Disclaimer

Die Wiener Börse übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit der Daten.
© 2019 Wiener Börse AG
Quelle: APA, Meldungen der letzten 4 Wochen