Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr erfahren Schließen

APA News

Wiener Börse (Nachmittag) - ATX weiterhin auf Talfahrt, minus 2,95%

06.12.2018, 14:38:00

Tiefrote internationale Börsenstimmung - ATX vor sehr schwachem Börsenjahr mit bisherigem Jahresverlust von mehr als 14 Prozent

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstagnachmittag weiterhin tief im Minus gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.927,22 Punkten errechnet, das ist ein sattes Minus von 88,96 Punkten bzw. 2,95 Prozent. Der Abwärtsschub des heimischen Aktienmarktes wurde damit noch einmal beschleunigt.

Bereits an den zwei Vortagen fiel der ATX in Summe um mehr als drei Prozent. Die Wiener Börse steht damit vor einer sehr schwachen Jahresbilanz. Seit Jahresbeginn hat der heimische Leitindex heuer schon massive mehr als 14 Prozent an Wert eingebüßt.

Auch an den europäischen Leitbörsen geht es heute nach tiefroten Vorgaben aus Asien weit in die Verlustzone hinein. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -2,49 Prozent, FTSE/London -2,45 Prozent und CAC-40/Paris -2,38 Prozent.

International belasten neue Spannungen zwischen den USA und China, nachdem in Kanada auf Betreiben der USA die Finanzchefin von Huawei verhaftete worden war. Laut einem Pressebericht beschuldigt die US-Justiz die Tochter von Huawei-Gründer, Ren Zhengfei, das US-Handelsembargo gegen den Iran verletzt zu haben.

In Wien liegt eigentlich keine Meldungslage vor. Ans untere Ende der Kursliste rutschte die Aktie von Schoeller-Bleckmann mit einem satten Verlust von neun Prozent. Mehr als fünfprozentige Abschläge gibt es bei FACC, AT&S und Wienerberger zu sehen. Raiffeisen, OMV und Palfinger erging es mit Kursrückgängen von jeweils mehr als vier Prozent nicht viel besser.

voestalpine schwächten sich um 3,5 Prozent ab. Die Aktionäre der Erste Group musste ein Minus von 2,9 Prozent verbuchen. Die Verluste gingen in Wien damit quer durch alle Bereiche. Klar im Plus konnten sich nur Zumtobel (plus 2,4 Prozent) und Rosenbauer (plus 0,8 Prozent) behaupten.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX zum Sitzungsstart bei 3.016,18 Punkten, das Tagestief lag um etwa 11.35 Uhr bei 2.916,90 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Minus von 2,82 Prozent bei 1.480,99 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market vier Titel mit höheren Kursen, 32 mit tieferen und keiner unverändert. In einer Aktie kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 2.603.986 (Vortag: 1.906.324) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 65,437 (51,22) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher voestalpine mit 365.338 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 10,27 Mio. Euro entspricht.

(Schluss) ste

 ISIN  AT0000999982


Preisinformation

Austrian Traded Index in EUR

Weitere News

Zur News-Übersicht


Disclaimer

Die Wiener Börse übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit der Daten.
© 2018 Wiener Börse AG
Quelle: APA, Meldungen der letzten 4 Wochen