APA News

Wiener Börse (Eröffnung) - ATX am Vormittag etwas höher

02/24/2021, 10:05:00

Leitindex gewinnt 0,25 Prozent - Mehrheitlich positive europäische Anlegerstimmung - Wienerberger nach Zahlen im Minus

Die Wiener Börse hat sich am Mittwochvormittag etwas höher präsentiert. Der ATX konnte bis 9.45 Uhr um 0,25 Prozent auf 3.047,17 Punkte zulegen. Auch an den europäischen Leitbörsen überwiegen ungeachtet sehr schwacher Vorgaben aus Asien die positiven Vorzeichen. Nach Einschätzung der Helaba-Analysten gilt aber weiterhin, dass die internationalen Bewertungsniveaus der Aktien als nicht günstig bezeichnet werden müssen.

Am heimischen Aktienmarkt rückte nach einer Zahlenvorlage Wienerberger ins Blickfeld der Akteure. Der weltgrößte Ziegelhersteller hat die Coronakrise im Geschäftsjahr 2020 mit voller Wucht zu spüren bekommen. Unter dem Strich blieb ein deutlich verringerter Gewinn von 89 Mio. Euro - das waren um fast zwei Drittel weniger als im Jahr davor. Die Aktie reagierte im Frühhandel mit minus 0,7 Prozent.

In der Gunst der Anleger standen in Wien die Aktien der Energieversorger. Die Aktionäre des Verbund konnten ein Plus von 1,9 Prozent verbuchen. Die EVN-Anteilsscheine verteuerten sich um 2,1 Prozent.

Bei den schwergewichteten Bankentitel gab es noch keinen einheitlichen Trend zu beobachten. Während Erste Group um 0,5 Prozent einbüßten, konnten BAWAG-Anteilsscheine um 0,6 Prozent zulegen. Raiffeisen Bank International zeigten mit plus 0,1 Prozent noch wenig Kursbewegung.

Mindestens zweiprozentige Kursgewinne wiesen AT&S, Marinomed und Zumtobel auf. Ans untere Ende der Kursliste rutschten Palfinger (minus 2,3 Prozent) und Polytec (minus 1,6 Prozent). Am morgigen Donnerstag nimmt die Berichtssaison etwas Fahrt auf. Geschäftsergebnisse von AMAG, FACC und Palfinger stehen auf dem Kalender.

(Schluss) ste/sto

 ISIN  AT0000999982


Preisinformation

Austrian Traded Index in EUR

Weitere News

Zur News-Übersicht


Disclaimer

Die Wiener Börse übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit der Daten.
© 2021 Wiener Börse AG
Quelle: APA, Meldungen der letzten 4 Wochen