APA News

Wiener Börse (Schluss) 1 - ATX schließt um 0,73% tiefer

22.01.2021, 17:44:00

Banken schwächer - Post nach Zahlen deutlich im Plus

Die Wiener Börse hat den Handel am Freitag mit Abschlägen beendet. Der heimische Leitindex ATX schloss um 0,73 Prozent tiefer auf 3.002,26 Einheiten. Der breiter gefasste ATX Prime gab um 0,71 Prozent auf 1.526,50 Zähler nach. Die gemischt ausgefallenen Einkaufsmanagerindizes sowie anhaltende Sorgen um die weitere Entwicklung der Covid-19-Pandemie und die damit einhergehenden Lockdowns drückten auf die Stimmung.

Der ATX wurde vor allem durch die stark gewichteten und stark schwächelnden Bankenaktien belastet. So rutschten BAWAG um 3,59 Prozent nach unten, bei den Aktien der Raiffeisen Bank International fiel ein Minus von 2,23 Prozent an und Erste Group beendeten die Sitzung um 1,33 Prozent tiefer.

Positiv nahmen die Investoren die am Nachmittag vorgelegten Ergebnisse der Österreichischen Post auf, die Aktien kletterten um deutliche 4,11 Prozent nach oben. Ebenfalls kräftig aufwärts ging es für FACC - die Titel setzten sich mit einem Kurssprung von 13,16 Prozent an die Spitze der Kursgewinner im prime market.

(Forts.) kat/sto

 ISIN  AT0000999982


Preisinformation

Austrian Traded Index in EUR

Weitere News

Zur News-Übersicht


Disclaimer

Die Wiener Börse übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit der Daten.
© 2021 Wiener Börse AG
Quelle: APA, Meldungen der letzten 4 Wochen