APA News

Österreichische Staatsanleihen nach US-Daten weiter im Plus

08.01.2021, 16:30:00

US-Arbeitsmarktbericht teilweise unter Erwartungen

Die Kurse österreichischer Staatsanleihen sind am Freitag im Späthandel gestiegen. Im Gegenzug sanken die Renditen. Jene der richtungsweisenden zehnjährigen österreichischen Benchmark-Anleihe ist um 2 Basispunkte auf -0,42 Prozent gefallen. Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Anleihe lag bei 10 Basispunkten.

Der mit Spannung erwartete US-Arbeitsmarktbericht, der am Nachmittag veröffentlicht wurde, fiel gemischt aus. Im Dezember gingen außerhalb der Landwirtschaft 140.000 Jobs verloren, erwartet worden war ein Anstieg um 50.000 Stellen. Etwas besser als erwartet fiel die Arbeitslosenquote mit weiterhin 6,7 Prozent aus, hier hatte die Prognose bei 6,8 Prozent gelegen. Die Stundenlöhne stiegen um 0,8 Prozent, erwartet worden war ein Plus von 0,2 Prozent.

Renditen ausgewählter österreichischer Benchmark-Anleihen:

Laufzeit Aktuell Vortag Veränderung Spread (in Basispunkten)
2 Jahre  -0,70   -0,68  -0,02       1                       
5 Jahre  -0,68   -0,66  -0,02       5                       
10 Jahre -0,42   -0,40  -0,02       10                      
30 Jahre 0,11    0,14   -0,03       24                      

(Schluss) kat/dkm


Weitere News

Zur News-Übersicht


Disclaimer

Die Wiener Börse übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit der Daten.
© 2021 Wiener Börse AG
Quelle: APA, Meldungen der letzten 4 Wochen