APA News

Wiener Börse (Mittag) - Banken ziehen ATX ins Minus

01/08/2021, 12:31:00

Gewinnserie vorläufig unterbrochen - Lenzing nach Analysen fester - US-Arbeitsmarktbericht könnte Impulse liefern

Die Wiener Börse hat sich am Freitag zu Mittag mit Kursverlusten gezeigt. Der Leitindex ATX fiel bis 12.00 Uhr um 0,27 Prozent auf 2.939,81 Einheiten, nachdem er sich am Vormittag über weiter Strecken noch mit positiven Vorzeichen gezeigt hatte. Auch der breiter gefasste ATX Prime fiel um 0,23 Prozent auf 1.490,99 Zähler. Vor allem Bankaktien, die ihre Kursverluste ausweiteten, zogen den Leitindex nach unten.

So rutschten BAWAG um 1,87 Prozent ab, bei Raiffeisen Bank International fiel ein Minus von 1,23 Prozent an und auch Erste Group büßten 0,65 Prozent ein. Daneben zeigten sich auch voestalpine um 1,94 Prozent schwächer, Wienerberger fielen 0,50 Prozent.

Die Meldungslage in Wien blieb weiterhin dünn, von Analystenseite kamen aber Impulse. Die Wertpapierexperten der Credit Suisse haben das Kursziel für die Papiere der OMV von 40 auf 47 Euro erhöht und gleichzeitig die Empfehlung "Outperform bestätigt. OMV-Titel verloren dennoch um 0,43 Prozent auf 36,84 Euro.

Gleich zwei Analystenstimmen gab es zu Lenzing, die in Reaktion um 1,68 Prozent auf 84,70 Euro zulegten. Die Erste Group hat das Kursziel für die Aktien von 46,4 auf 87,5 Euro angehoben und bestätigte gleichzeitig das "Hold"-Votum. Auch die Analysten von Berenberg blieben bei ihrer Einschätzung "Hold" und erhöhten das Kursziel von 70 auf 85 Euro.

Die Börsenstimmung in Resteuropa blieb bis Mittag überwiegend freundlich, hier regierte weiterhin der Optimismus - genährt von Corona-Impfungen und den nun klaren politischen Verhältnissen in den USA. Zudem sorgen auch Hoffnungen auf umfangreichere US-Konjunkturhilfen für Auftrieb.

Diese Hoffnungen könnten durch den US-Arbeitsmarktbericht für Dezember verstärkt werden, denn laut den Experten der Helaba sei bei den Zahlen durchaus "Enttäuschungspotenzial" vorhanden, obwohl die Konsensschätzung für die Zahl der neu geschaffenen Stellen außerhalb der Landwirtschaft zuletzt bereits deutlich nachgegeben hat, so die Ökonomen.

(Schluss) kat/sto

 ISIN  AT0000999982


Preisinformation

Austrian Traded Index in EUR

Weitere News

Zur News-Übersicht


Disclaimer

Die Wiener Börse übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit der Daten.
© 2021 Wiener Börse AG
Quelle: APA, Meldungen der letzten 4 Wochen