Letzter PreisDiff. % Diff. abs.ISINDatum, ZeitMPQ
43,7000+2,82 %+1,2000AT000081540218.05.2022, 17:35:27P

Quelle: APA-Meldungen und Wiener Börse News der letzten 4 Wochen

Source: Vienna Stock Exchange news of the last 4 weeks

Auf dieser Seite werden jene Ad-Hoc-Mitteilungen angezeigt, die vom OAM Issuer Info Center (IIC) der OeKB (issuerinfo.oekb.at) übermittelt wurden.
Unternehmen des Vienna MTF/direct market sind nicht verpflichtet ihre Meldungen an das OAM Issuer Info Center (IIC) der OeKB zu übermitteln.

Ad-Hoc news provided via OAM Issuer Info Center (IIC) of OeKB (issuerinfo.oekb.at) are displayed.
Companies of the Vienna MTF/direct market are not obliged to submit their announcements to the OAM Issuer Info Center (IIC) of OeKB.

Herr Mag. Thomas G. Winkler, LL.M., UBM DEVELOPMENT AG
08.04.2022, 18:09:59
UBM zahlt Rekorddividende für 2021 - CEO Winkler: UBM eine echte Cashmaschine für ihre Aktionäre - keine Prognose für 2022

Herr Mag. Thomas G. Winkler, LL.M. (Vorsitzender des Vorstands) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A.

Die UBM Development AG will für das Geschäftsjahr 2021 eine Rekorddividende von 2,25 je Aktie zahlen. Damit sieht sich UBM als einer der "Dividenden-Kaiser in Wien". CEO Thomas Winkler: "Wir glauben, das ist sehr wichtig. Ich habe mich noch zu einer anderen Aussage verstiegen, nämlich dass die UBM eine echte Cashmaschine für ihre Aktionäre ist. Und das soll auch so bleiben." 60,1 Mio. Euro Vorsteuergewinn sind mehr als die Analysten erwartet haben und auch ein bisschen mehr als prognostiziert, mit 55 bis 60 Mio. Also zwar nicht der Rekord, aber immerhin der zweithöchste Gewinn der Firmengeschichte. Der Umsatz ist um 52 % gestiegen auf 278 Mio. Euro. Ziel bleibt es, Europas größter Holzbau-Entwickler zu werden. Spielen Sanktionen unter anderem gegen russisches Holz eine Rolle? Wo gibt es überhaupt Berührungspunkte? Immerhin wird mit Verweis auf den Krieg in der Ukraine auf eine Prognose für 2022 verzichtet. "Wir haben Projekte im Wert von über 400 Mio. Euro, mit Beginn im zweiten Halbjahr. Alles, wo Energie drin steckt, wird teurer werden. Darüber hinaus gibt es unterbrochene Lieferketten."


Besprochene Instrumente

UBM DEVELOPMENT AG

Die Interviews wurden von Börsenradio.at geführt und hier in einer Prime-Variante zur Verfügung gestellt.