Xetra®, das vollelektronische Kassamarkt Handelssystem der Wiener Börse AG, wird auf die moderne Handelsinfrastruktur „Xetra® T7“ migriert.

Diese Technologie wird bereits heute u. a. von Eurex® eingesetzt und auch der Kassamarkthandel der Deutsche Börse AG wird in naher Zukunft auf die neue Plattform gehoben.

Die derzeitige Handelstechnologie von Xetra® wurde an der Wiener Börse im November 1999 eingeführt. Die Migration auf Xetra® T7 ist nicht nur eine Weiterentwicklung der bestehenden Plattform, sondern die Einführung eines neuen und innovativen Handelssystems, das für

  • geringe Latenz,
  • hohen Durchsatz und
  • größere Flexibilität 

für die Teilnehmer steht.

In einem ersten Schritt werden der fortlaufende und der Auktionshandel in an der Wiener Börse gelisteten Beteiligungswerten (Aktien und ETFs) auf die neue Technologie überführt. Die Marktmodelle und der funktionaler Umfang werden nach der Migration weitgehend der aktuellen Ausgestaltung entsprechen.

Der Handel in Rententiteln und strukturierten Produkten wird zunächst auf dem aktuellen „Xetra® Classic“ System weitergeführt und in einem späteren, zweiten Schritt (voraussichtlich Ende 2018) auf Xetra® T7 migriert.

Den Teilnehmern wird die Xetra® T7-Simulation ab 31. Mai 2017 zur Verfügung stehen. Der Produktionsstart ist für 31. Juli 2017 vorgesehen.

Weitere Informationen zu T7