Größte Sichtbarkeit. Höchste Liquidität. Investoren aus aller Welt.

An der Heimatbörse finden Unternehmen die bestmöglichen Voraussetzungen, Investoreninteresse auf sich zu lenken. Dafür gibt es eine Reihe von Gründen, wie beispielsweise die verstärkte Berichterstattung in den heimischen Medien, die Möglichkeit, in den Leitindex ATX aufgenommen zu werden, die Analysetätigkeit lokaler Finanzinstitutionen oder auch der vorhandene Grundstock an lokalen Investoren, die das Unternehmen bestens kennen. Auch internationale Investoren, die ihr Portfolio nach regionalen Gesichtspunkten strukturieren, beobachten primär die jeweiligen Heimatbörsen.

Zahlreiche internationale Handelsteilnehmer sorgen dafür, dass jeder Investor weltweit Zugang zu den in Wien gehandelten Aktien hat. Mittlerweile ist die Mehrzahl der Handelsteilnehmer an der Wiener Börse international und diese tragen den bei weitem größeren Anteil zum Gesamtumsatz an der Wiener Börse bei.

Nicht zuletzt dank der von der Wiener Börse gemeinsam mit Bankpartnern organisierten Roadshows an allen wichtigen internationalen Finanzzentren können Investorenkontakte geknüpft bzw. weiter intensiviert werden. Insbesondere institutionelle Anleger aus den USA und Großbritannien sind stark in den prime market der Wiener Börse investiert.

Wiener Börse: Die logische Wahl

Disclaimer

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei den angeführten Informationen und Berechnungen um Werte aus der Vergangenheit handelt, aus denen keine Schlüsse auf die zukünftige Entwicklung oder Wertbeständigkeit gezogen werden können. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit.
Die Angaben in dieser Publikation stellen keine Finanzanalyse oder Anlageempfehlung der Wiener Börse AG dar. Es handelt sich um eine reine Marketingmitteilung, die nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt wurde und auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen unterliegt.