Die Notierung an der Börse ist an bestimmte rechtliche Voraussetzungen gebunden. Diese sollen den Investoren eine tragfähige Grundlage für ihre Investitionsentscheidungen bieten. Daher fokussieren die Voraussetzungen für eine Börsennotierung und die mit der Börsenpräsenz verbundenen Folgepflichten vor allem auf Fragen der Mindestgröße & Bestandsdauer der Gesellschaft, Mindeststreuung der Aktien sowie auf Fragen der Anlegerinformation durch die Bereitstellung von Unternehmensnachrichten(z.B. in Form von Finanzberichten oder Ad-Hoc Meldungen).

Grundsätzlich gibt es für Unternehmen in Europa zwei Wege an den Kapitalmarkt: Einerseits die EU-regulierten Märkte und andererseits die von den Börsen selbst regulierten Märkte als multilaterales Handelssystem (engl. multilateral trading facility, „MTF“). 

Wegweiser durch die Marktstruktur

Der Wegweiser durch die Marktstruktur skizziert die Wege zum Kapitalmarkt

Rechtliche Informationen finden Sie in unseren Downloads.

Dr. Andreas Brandstetter, CEO, UNIQA Insurance Group AG

„Das erfolgreiche Re-IPO ist ein wesentlicher Etappenerfolg in der Umsetzung unserer langfristigen Wachstumsstrategie. Wir stärken unser Eigenkapital und schaffen uns strategische Flexibilität für weiteres Wachstum.“
Dr. Andreas Brandstetter, CEO, UNIQA Insurance Group AG

Henriette Lininger

Head of Issuers & Market Data Sales

ipo@wienerborse.at
T +43 1 531 65-156

Henriette Lininger

Details zu den Marktsegmenten