Die Notierung an der Börse ist an bestimmte rechtliche Voraussetzungen gebunden. Diese dienen dazu, den Investoren eine tragfähige Grundlage für ihre Investitionsentscheidungen zu bieten. Daher fokussieren die Voraussetzungen für eine Börsenotierung beziehungsweise die mit der Börsepräsenz verbundenen Folgepflichten vor allem auf Fragen der Mindestgröße und Bestandsdauer der Gesellschaft, Mindeststreuung der Aktien sowie auf Fragen der Anlegerinformation durch die Bereitstellung von Unternehmensnachrichten beispielsweise in Form von Finanzberichten oder ad-hoc Meldungen.

Im Rahmen des Gesamtmarktes der Wiener Börse gibt es unterschiedliche Marktsegmente mit differenzierten Verpflichtungen für Unternehmen. Aufgrund der strengeren Standards im EU-regulierten Markt investiert eine beträchtliche Zahl institutioneller Investoren aus Risikoerwägungen oder aufgrund vorgegebener Veranlagungsvorschriften ausschließlich in dort notierten Aktien.

Wegweiser durch die Marktstruktur

Wegweiser durch die Marktstruktur

Barbara Dorfmeister

Issuers & Market Data Services

barbara.dorfmeister@wienerborse.at
T +43 1 531 65-269

Barbara Dorfmeister

Weiterführende Links

Bulle und Bär

Downloads