Der letzte Abschnitt beginnt mit der Investor Education-Phase, dabei werden einzelne institutionelle Investoren zu ihrer Einschätzung der Aktie, dem beabsichtigten Ordervolumen und ihren Bewertungs-/Preisvorstellungen befragt. Ziel ist, daraus eine Preisspanne abzuleiten, innerhalb derer eine Platzierung der Aktien als realistisch erscheint.

Mit der Kick-off-Pressekonferenz und Bekanntgabe der wichtigsten Eckdaten der Transaktion werden die Zeichnungsfrist und das Bookbuilding eingeleitet. Innerhalb dieser Zeitspanne können interessierte Investoren ihre Orders abgeben. Zu diesem Zweck präsentiert sich das Unternehmen vor nationalen und internationalen Investoren. Anschließend erfolgen die Auswertung des Orderbuches und die Festlegung des endgültigen Emissionspreises.

Folgende Schritte sind auszuführen:

  • Analysten-Meeting und Analyseerstellung
  • Investor Education
  • Bookbuilding, Roadshows
  • Aktienplatzierung

Nach dem Börsengang folgt eine kontinuierliche Weiterbetreuung durch die Wiener Börse, die von der laufenden Unterstützung der IR-Officer, über die Präsenz in Publikationen und Veranstaltungen der Wiener Börse bis hin zur Teilnahme an den regelmäßig abgehaltenen Roadshows reicht.

DI Helmut Wieser, CEO, AMAG Austria Metall AG

„Als österreichisches Unternehmen finden wir in Wien Aufmerksamkeit, an einem anderen Börseplatz wäre das schwieriger. Die Wiener Börse passt zu uns, wir sind mit dem Handelsplatz Wien zufrieden.“
DI Helmut Wieser, vmls. CEO, AMAG Austria Metall AG (Quelle: wirtschaftsblatt.at)

Silvia Wendecker

Issuers & Market Data Sales

ipo(a)wienerboerse.at
T +43 1 531 65-243

Portrait Silvia Wendecker

Henriette Lininger

Head of Issuers & Market Data Sales

ipo(a)wienerboerse.at
T +43 1 531 65-156

Henriette Lininger