Der Ablauf eines Börseganges ist arbeitsintensiv, aber viele im Zuge des Börsegangs notwendigen Maßnahmen bringen dem Unternehmen wesentliche Wettbewerbsvorteile: Dazu zählt die Überprüfung und Schärfung der Unternehmensstrategie, die Optimierung der Planungs- und Berichtssysteme im Unternehmen und die systematische Abklärung von Risiken.

Ist das Unternehmen grundsätzlich börsereif – dazu zählt insbesondere auch ein entsprechendes Reporting, um den Informationspflichten eines börsenotierten Unternehmens nachkommen zu können –, dann sollte der eigentliche IPO-Prozess in einem Zeitraum von sechs Monaten durchführbar sein.

Barbara Dorfmeister

Issuers & Market Data Services

barbara.dorfmeister@wienerborse.at
T +43 1 531 65-269

Barbara Dorfmeister